3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

  

IIHF Logo Champions League IIHF

Berlin gewinnt CHL Auftakt



Teilen auf facebook


Donnerstag, 09.Oktober 2008 - 5:51 - Mit 3:2 besiegten die Eisbären Berlin vor 13.000 Zuschauern in ihrer Champions Hockey League - Premiere Karpät Oulu in der o2 World.

Die Berliner spielten von Anfang an auf Augenhöhe mit dem finnischen Meister. Sie konnten sich zeitweise durch zahlreiche Kabinettstückchen eine leichte Überlegenheit herausarbeiten. Leider konnten viele der hervorragend herausgespielten Möglichkeiten nicht entsprechend genutzt werden.

Im Zweiten Dritel agierten die Wiesel aus Oulu engagierter und erarbeiteten sich eine leichte Überlegenheit. Die Eisbären agierten kämpferischer, das Spiel legte im allgemeinen an Härte und Intensität zu.

Nach Beginn der letzten Spielabschnitts legten die Eisbären eine weitere Schippe drauf. Zepps Schnitzer brachte Oulu noch einmal zurück ins Spiel und so wurde es gegen Mitte des Drittels jedoch wieder spannend. Die Eisbären konnten gegen Ende des Drittels das bedingungslose Anrennen der Wiesel erfolgreich abwehren und ihe Führung in einen verdienten Sieg retten.

Siege für Ufa, Slavia und HV71
Deutliche Erfolge gab es am ersten CHL Spieltag für Ufa (7:1 gegen Budweis) und HV71 (6:2 gegen Bern). Etwas schwerer tat sich Slavia Prag, das sich aber knapp mit 4:2 gegen den zweiten schwedischen Vertreter aus Linköpings durchsetzen konnte.

Das Zuschauerinteresse für diese ersten Spiele in der CHL war ausgesprochen hoch: in Ufa und Jönköping (HF71) gab es ausverkauftes Haus und auch in Berlin war die neue O2 Arena mit 13.000 Zuschauern ausgezeichnet gefüllt.

Ergebnisse vom 8.10.08: Eisbären Berlin (GER) - Kärpät Oulu (FIN) 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)
HV71 Jönköping (SWE) - SC Bern (SUI) 6:2 (1:0, 2:0, 3:2)
Salavat Yulayev Ufa (RUS) - Ceske Budejovice (CZE) 7:1 (1:0, 3:0, 3:1)
Slavia Prag (CZE) - Linköpings HC (SWE) 4:2 (2:1, 1:1, 1:0)