3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

 Kaitlyn Penna

Break! Flyers schaffen mit Raffl Auswärtssieg in Pittsburgh



Teilen auf facebook


Samstag, 14.April 2018 - 7:20 - Starke Antwort der Philadelphia Flyers auf ihren Katastrophenstart in die NHL Play Offs! Das Team rund um Michael Raffl feierte in der vergangenen Nacht einen 5:1 Auswärtssieg in Pittsburgh und schaffte damit das frühe Break in der Serie gegen den Titelverteidiger.

In Spiel 1 waren die Philadelphia Flyers auswärts noch mit 0:7 untergegangen, in Spiel 2 schlugen Michael Raffl und seine Kollegen aber zurück. Mit einem starken Rückhalt von Brian Elliott (34 Saves) und einem Doppelschlag rund um die erste Pause gab es den Ausgleich in der Best of Seven Serie.

Shayne Gostisbehere traf 37 Sekunden vor der ersten Pause im Power Play zum 1:0, nur 47 Sekunden im Mitteldrittel waren dann gespielt, als Sean Couturier nach Assist von Michael Raffl sogar auf 2:0 stellte.




Das sollte bereits der Game Winner gewesen sein, denn Pittsburgh fand offensiv nicht in die Spur und kassierte darüber hinaus in den wichtigen Phasen der Partie auch noch Gegentore. Zu Beginn des letzten Drittels zum Beispiel, als die Philadelphia Flyers auf 4:0 davonzogen und sich auch vom Ehrentor der Gastgeber nicht mehr aus der Ruhe bringen ließen. In der Schlussphase trafen die Gäste zum 5:1 und stellten damit 16 Sekunden vor dem Ende das Endergebnis her.

Die Best of Seven Serie steht damit nach den ersten beiden Partien in Pittsburgh 1:1 und kommt nun für zwei Matches nach Philadephia. Schon am morgigen Sonntag können die Flyers vor eigenem Publikum erstmals in dieser ersten Play Off Runde vorlegen. Der Kärntner Michael Raffl bekam heute 13:20 Minuten Eiszeit, in denen er 3 Checks verteilte und neben seinem Assist auch noch mit einer +1 in die Kabine zurückkehren konnte.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf