Kaitlyn Penna

Schwere Flyers Niederlage gegen Tampa



Teilen auf facebook


Freitag, 26.Januar 2018 - 9:39 - Nach vier Siegen in Folgen wurde der Höhenflug der Philadelphia Flyers jäh gestoppt. Das beste Team der Liga, die Tampa Bay Lightning, überrollte Michael Raffl und seine Kollegen und feierte einen klaren 5:1 Auswärtssieg.

In den letzten zehn Partien konnten die Philadelphia Flyers nicht weniger als acht Siege feiern und sich damit wieder im Play Off Rennen der Eastern Conference zurück melden. Aber im Heimspiel gegen die Tampa Bay Lightning klappte gar nichts. Das lag auch am Bolts Keeper, denn Andrei Vasilevskiy machte nicht weniger als 36 Saves und konnte damit seine Mannschaft zum Sieg führen. Die brauchte etwas Anlaufzeit, aber nach nur 25 Sekunden im Mittelabschnitt ging Tampa dann doch in Führung. Nach einem starken Mitteldrittel lagen die Gäste gar mit 3:0 vorne.

Das Match war da schon so gut wie entschieden, selbst das 1:3 aus Flyers Sicht konnte daran nichts ändern. Die Bolts antworteten nämlich nur 47 Sekunden später mit dem vierten Tor und in der Schlussphase ließen die Gäste dann auch noch das 5:1 folgen. Der dritte Sieg in Folge für Tampa Bay, das weiterhin die Eastern Conference und auch die NHL mit 71 Punkten anführt.

Der Kärntner Michael Raffl stand heute wieder im Aufgebot der Flyers, nachdem er zuletzt verletzungsbedingt ein Drittel lang pausieren musste. Der Villacher bekam heute 15:36 Minuten Eiszeit, blieb ohne Schuss, kassierte zwei Strafminuten und ging mit einer -1 vom Eis.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf