2
 
0

BWL vs.VSV

5
 
2

BWL vs.DEC

5
 
6

KAC vs.HCI

1
 
4

VSV vs.RBS

9
 
3

MZA vs.HCI

2
 
3

HCB vs.VIC

3
 
1

G99 vs.ZNO

0
 
3

AVS vs.KAC

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

VSV vs.BWL

0
 
0

VIC vs.MZA

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

DEC vs.G99

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Grabner bezwingt mit den Rangers den Titelverteidiger



Teilen auf facebook


Mittwoch, 06.Dezember 2017 - 9:18 - 500. regular Season Spiel von Michael Grabner in der NHL! Diesen Meilenstein übersprang der Kärntner in der vergangenen Nacht und konnte sich dabei über einen Prestigesieg freuen. Die New York Rangers setzten sich in einer spannenden Partie gegen Titelverteidiger Pittsburgh durch.

Zwei Mal lagen die New York Rangers bei ihrem Auswärtsspiel in Pittsburgh zurück, setzten sich aber schließlich doch hauchdünn beim Titelverteidiger durch. Die Penguins hatten nie lange Zeit, sich über ihren Vorsprung zu freuen. Im ersten Drittel gelang den Hausherren das 1:0, aber nicht einmal zwei Minuten später gelang Grabner & Co. der umjubelte Ausgleich.

Das selbe Bild dann im Mittelabschnitt: die Penguins legten ein zweites Mal vor, der Ausgleich folgte fünf Minuten später. Und nicht nur dieser, denn kurz vor der zweiten Pause gelang den Broadway Blueshirts mit dem 3:2 die erstmalige Führung, welche die Gäste in den letzten Abschnitt mitnahmen. In diesem konnte Pittsburgh hoffen, gelang dem Stanley Cup Sieger der letzten Saison doch das frühe 3:3, aber in die Schlussphase hinein erzielte Pavel Buchnevich mit seinem 10. Saisontreffer das 4:3 für die Rangers, die diesen Vorsprung schließlich erfolgreich über die Zeit verteidigten.

Ein wichtiger Sieg, der vor allem Backup Goalie Ondrej Pavelec zu verdanken war. Er konnte 41 Saves zeigen und vertrat den erkrankten Henrik Lundqvist ausgezeichnet. Damit ging auch der Erfolgslauf der Penguins zu Ende. Diese hatten zuletzte vier Mal in Folge gewonnen. Der Kärntner Michael Grabner bekam in seinem Jubiläumsmatch 18:01 Minuten Eiszeit, blieb aber ohne Scorerpunkt und beendete das Spiel mit zwei Torschüssen, sowie einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf