3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

 Kaitlyn Penna

Video: Tor und Assist von Raffl beendet Flyers Niederlagenserie



Teilen auf facebook


Dienstag, 05.Dezember 2017 - 6:06 - Sehr guter Auftritt der Philadelphia Flyers und von Michael Raffl in Calgary! Nach 10 Niederlagen in Folge haben die Flyers endlich wieder einen Sieg eingefahren und dabei war vor allem Michael Raffl maßgeblich beteiligt. Er machte nicht nur sein drittes Saisontor, sondern bereitete einen weiteren Treffer vor. Fast wäre da sogar noch ein zweites Tor des Kärntners gewesen...

Was für ein Abend für Michael Raffl! Zu Gast in Calgary bekämpften die Philadelphia Flyers einen neuen Negativrekord. 10 Mal in Folge hatten die Flyers in der Vereinsgeschichte nun schon drei Mal verloren, doch die 11. Niederlage wollte man verhindern. Dennoch geriet Philadelphia in der 19. Minute mit 0:1 in Rückstand und wieder schien alles gegen die Gäste zu laufen. Doch kurz vor der Pause und nur 61 Sekunden nach dem Rückstand antworteten die Gäste perfekt: mit dem 1:1, das eigentlich auch Michael Raffl gehörte, aber am Ende Valtteri Filppula zugeschrieben wurde.



Der zweite Abschnitt begann für die Gäste dann fast schon perfekt. In der 8. Minute eroberte Michael Raffl die Scheibe im Angriffsdrittel, spielte zurück und die Scheibe landete nach diesem Assist zum 2:1 für Philadelphia im Netz.



Nur 25 Sekunden später war Michael Raffl weiterhin am Eis und wieder war der Österreicher höchst auffällig. Dieses Mal im Zusammenspiel mit Jakub Voracek, am Ende nahm Raffl Maß und traf mit seinem dritten Saisontor zum 3:1 für die Flyers.



Es sollte der Game Winner für die Gäste sein, die noch vor der zweiten Pause auf 4:1 davonzogen und es sich sogar leisten konnten, einen zweiten Gegentreffer zu kassieren. Im Schlussabschnitt erstickte Philadelphia mit einem raschen 5:2 alle Hoffnungen Calgarys im Keim und feierte schließlich einen sicheren Auswärtssieg. Der sehr auffällige Michael Raffl bekam heute 17:47 Minute Eiszeit, in denen er zwei Torschüsse abfeuerte und am Ende mit einem Tor und einem Assist vom Eis ging. Der Kärntner hält jetzt bei 3 Toren und 2 Assists.

Mann des Abends war Torhüter Brian Elliott, der 43 Saves für Philadelphia machte und damit maßgeblich am ersten Sieg seit dem 10. November beteiligt war. Der Kanada Trip geht für Raffl & Co. auch in den nächsten Tagen weiter. Dann kommt es zu Auswärtsauftritten in Edmonton und Vancouver.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf