photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Video: Michael Grabner brilliert mit Hattrick



Teilen auf facebook


Samstag, 02.Dezember 2017 - 6:35 - Zum fünften Mal in seiner Karriere hat der Villacher Michael Grabner in der besten Eishockey Liga der Welt gleich drei Tore in einer Partie geschossen. Heute Nacht war der Kärntner im Heimspiel gegen Carolina so richtig heiß und wurde beim 5:1 Sieg zum Mann des Abends.

56 Sekunden waren im Heimspiel der New York Rangers gespielt, da bekamen die Hausherren gegen Carolina eine richtig kalte Dusche. Die Gäste gingen in Führung und verteidigten dieses 1:0 bis zur ersten Pause. Aus der Kabine kamen die Broadway Blueshirts dann aber richtig motiviert zurück und konnten durch David Desharnais nach nur 37 Sekunden ausgleichen. Noch nicht einmal zwei Minuten waren im Mittelabschnitt absolviert, da übernahm Michael Grabner einen schönen Querpass und bugsierte die Scheibe für sein 11. Saisontor und die Führung im Netz.



Es sollte der Game Winner für die New York Rangers sein, denn die Blueshirts verteidigten ihren Vorsprung auch dank einer sehr guten Leistung von Torhüter Henrik Lundqvist (32 Saves) bis ins letzte Drittel hinein. In der Schlussphase riskierten die Gäste noch einmal alles und holten ihren Torhüter vom Eis. Das sollte sich rächen, denn mit Michael Grabner haben die Rangers einen der besten Empty Net Schützen im Kader - und der Kärntner machte seinem Ruf alle Ehre. Er traf in der 58. Minute zum 3:1 und hatte mit diesem Tor ins leere Gehäuse die Entscheidung herbeigeführt.



Aber das war noch nicht alles, was Grabner an diesem Abend zu bieten hatte. Nur 61 Sekunden später, auf der Matchuhr tickte gerade die 59. Minute herunter, war Michael Grabner schon wieder zur Stelle und traf abermals ins leere Tor. Damit hatte der Österreicher seinen Hattrick in der Tasche und konnte sein 13. Saisontor bejubeln.



Jetzt kann sich der Villacher auf Rekordjagd begeben. Es fehlen ihm nur noch 3 Empty Netter in dieser Saison, dann hat er den NHL Rekord von Pavel Bure eingestellt. Der hatte nämlich in der Saison 1999/2000 gleich neun Mal ins leere Netz getroffen. Grabner hält bei 6 Empty Nettern in der aktuellen Spielzeit und hat noch jede Menge Zeit, um sich in dieser ewigen Statistik ganz nach vorne zu schießen.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf