2
 
3

HCB vs.VIC

3
 
1

G99 vs.ZNO

0
 
3

AVS vs.KAC

4
 
2

ZNO vs.HCB

4
 
1

VSV vs.BWL

2
 
1

VIC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.KAC

5
 
6

DEC vs.G99

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

KAC vs.BWL

0
 
0

HCI vs.VSV

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.ZNO

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.AVS

 Kaitlyn Penna

Raffl und seine Flyers verlieren nach Shootout



Teilen auf facebook


Sonntag, 05.November 2017 - 7:52 - Die Philadelphia Flyers haben weiterhin schwer zu kämpfen in dieser noch jungen NHL Saison. Nachdem Michael Raffl und seine Kollegen zwischenzeitlich ein deutliches Formhoch gezeigt hatten gab es heute Nacht schon die dritte Niederlage in vier Spielen. Aber immerhin holten Raffl & Co. einen Punkt gegen Colorado.

Nach den beiden Auswärtspartien in Chicago und St. Louis kehrten die Philadelphia Flyers in der vergangenen Nacht wieder nach Hause zurück. Die Mannschaft von Michael Raffl erwischte allerdings keinen besonders guten Start und kassierte dann auch noch zwei Sekunden vor der ersten Pause das 0:1 in Unterzahl. Im Mittelabschnitt suchten die Gastgeber nach Antwort und fanden diese durch Filppula und Giorux, die das Ruder herumrissen. Ein Doppelschlag zur 2:1 Führung, die sich aber erneut in Luft auflöste, als die Gäste aus Colorado in der Schlussphase des zweiten Drittels mit zwei Toren einen 3:2 Vorsprung herausspielten.

Zu Beginn des letzten Drittels ging es Schlag auf Schlag: drei Tore sollten binnen sieben Minuten fallen und es ging mit einem 4:4 in Richtung Verlängerung. Auch in dieser gab es keine Entscheidung, also war ein Shootout gefragt. In diesem hatten die Colorado Avalanche das bessere Ende für sich und feierten einen 5:4 Auswärtssieg. Michael Raffl bekam heute für 9:53 Minuten Eiszeit das Vertrauen und arbeitete hart. Der Villacher schoss ein Mal aufs Tor, verteilte 3 Hits und blockte einen Schuss.

Der Kärntner hatte zu Beginn des letzten Drittels für Aufregung gesorgt, als er Mikko Rantanen mit seinem Schläger im Gesicht getroffen hatte. Der Avalanche Spieler musste für ein paar Minuten vom Feld, sollte aber letzten Endes im Shootout den entscheidenden Penalty verwerten. Trotz der Niederlage zeigten die Flyers Charakter und holten schon zum dritten Mal nach einem Rückstand im letzten Drittel noch einen Punkt.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf