1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC

photo_304215_20121102.jpg EXPA / Woldron

Erstes Grabner Tor reicht nicht zum Sieg



Teilen auf facebook


Mittwoch, 18.Oktober 2017 - 5:43 - Auch weil Michael Grabner sein erstes Tor in der noch jungen NHL Saison schoss durften die New York Rangers auf einen Heimsieg gegen Titelverteidiger Pittsburgh hoffen. Am Ende setzte es aber die sechste Niederlage im siebten Spiel...

Der schlechte Saisonstart der New York Rangers geht weiter! Im Heimspiel gegen Pittsburgh erwischten Michael Grabner und seine Kollegen einen denkbar miesen Beginn und lagen gegen den letztjährigen Stanley Cup Sieger nach nur 43 Sekunden mit 0:1 hinten. Zur ersten Pause liefen die Rangers gar einem 0:2 hinterher, konnten aber dank eines Dreifachschlags binnen 90 Sekunden im Mitteldrittel diese Partie umdrehen. Aber Pittsburgh antwortete noch einmal, kam zum 3:3 Ausgleich und mit diesem Zwischenstand ing es in die letzten zwanzig Minuten.

In diesen waren 8 Minuten gespielt, als Michael Grabner mit seinem ersten Saisontreffer einen Konter erfolgreich abschloss und auf 4:3 stellte. Das brachte die Hoffnung auf den zweiten Saisonsieg, aber Pittsburgh kämpfte erneut zurück und als Superstar Sidney Crosby 56 Sekunden vor Schluss ausglich war eine Overtime fällig. In der Verlängerung war dann der zweite Starstürmer der Gäste zur Stelle: Evgeni Malkin erzielte das 5:4 und damit den Siegtreffer für die Penguins.

Der Kärntner Michael Grabner absolvierte trotz nur 10:40 Minuten Eiszeit eine durchaus auffällige Partie. Er schoss drei Mal aufs Tor, beendete das Match mit einem Tor und einer +1 in der PlusMinus Bilanz. Dennoch können er und seine Kollegen nicht zufrieden sein. Die Rangers stehen nach 6 Niederlagen und nur einem Sieg am Ende der Eastern Conference und haben nun schon vier Mal in Folge das Eis als Verlierer verlassen müssen.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf