3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

35ff87a69f.jpg Ecowin

Vanek und die Canucks starten erfolgreich



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.Oktober 2017 - 15:18 - Erstes Saisonspiel für Thomas Vanek und seine Vancouver Canucks. Es ging zu Hause gegen die Edmonton Oilers, die im ersten Match so überzeugt hatten. Dieses Mal hatten aber die Canucks das bessere Ende für sich und gewannen dank eines Doppelpacks von Bo Horvat.

Am Ende der letzen Saison hatte Bo Horvat in Vancouver eine Durststrecke erlebt - 17 Spiele in Folge ohne Tor war fürd en 22-Jährigen sehr enttäuschend, doch gleich im ersten Spiel 2017/18 ließ er das gleich hinter sich. Der Teamkollege von Thomas Vanek, der erst vor wenigen Wochen nach Vancouver gewechselt war, avancierte zum Matchwinner, als die Edmonton Oilers zu Gast waren. Die hatten dank Connor McDavid im ersten Saisonspiel ein Shutout gefeiert, dieses Mal blieb McDavid allerdings ohne Scorerpunkt und auch Torhüter Cam Talbot konnte dieses Mal nicht glänzen.

Im Gegenteil: der Schlussmann musste nach 7 Canucks versuchen und 3 Gegentoren schon in der ersten Minute des Mitteldrittels das Eis verlassen. Da hatten Bo Horvat mit zwei Treffern und Brandon Sutter schon drei Mal getroffen und Vancouver führte mit 3:1. Die Oilers konnten in der 2. Minute in Führung gehen, danach lief aber nicht mehr viel. Erst im Schlussdrittel arbeiteten sich die Gäste dank Ryan Nugent-Hopkins auf 2:3 heran, mussten sich aber trotz intensiver Bemühungen am Ende mit diesem Ergebnis auch geschlagen geben.

Für Vancouvers neuen Trainer Travis Green, der selbst über 1.000 Spiele in der NHL auf dem Buckel hat, ein gelungenes Trainerdebüt. Thomas Vanek zeigte sich in seinem ersten Spiel mit den Canucks umtriebig und schoss in 13:18 Minuten Eiszeit drei Mal aufs gegnerische Gehäuse. Für einen Punkt reichte das allerdings nicht.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf