4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99


Ein Schweizer schreibt beim NHL Draft Geschichte



Teilen auf facebook


Samstag, 24.Juni 2017 - 5:23 - Nico Hischier hat in der vergangenen Nacht ein Stück Sportgeschichte geschrieben. Der 18-Jährige Walliser wurde als erster Schweizer überhaupt als Nummer 1 beim NHL Draft gezogen. Die New Jersey Devils sicherten sich die Dienste des Schweizers völlig überraschend so früh...

Nicht unbedingt in den Top 10 hatten die großen Networks und NHL Experten noch vor einem Jahr den Schweizer Nico Hischier beim diesjährigen NHL Draft gesehen. Doch dann wurde der Name des Eisgenossen immer häufiger genannt und es entwickelte sich der erwartete Zweikampf zwischen ihm und dem Kanadier Nolan Patrick hinaus. Der hatte allerdings Verletzungsprobleme und verpasste einen Großteil der letzten Saison - jetzt gehört er dem System der Philadelphia Flyers an, die den Nordamerikaner als zweiten Draftpick wählten.

Die New Jersey Devils befinden sich, nachdem sie zum fünften Mal in Folge die Play Offs verpasst haben, derzeit in einer Verjüngungsphase. Hischier passt da gut ins Konzept. Der Stürmer war erst vor einem Jahr aus Bern nach Nordamerika gewechselt. Bei den Halifax Mooseheads konnte er in 63 Partien 41 Tore erzielen und 52 weitere vorbereiten. Ein großer Entwicklungsschritt, den der junge Mann auch bei der U20 WM unterstrich. Dort brachte er es gegen ältere Kontrahenten zu vier Toren und drei Assists in fünf Partien.

"Ich bin sprachlos, finde keine Worte. Es ist ein fantastisches Gefühl", sagte Hischier unmittelbar nach dem Draft, der Geschichte schreibt. Zum ersten Mal wurde ein Schweizer als Nummer 1 ausgewählt. Zuvor war Nino Niederreiter im Jahr 2010 als Nummer 5 der höchstgezogene Spieler der Schweiz gewesen. Hischier ist insgesamt der neunte Erstrundenpick in der Geschichte des kleinen Landes, der siebte seit dem Jahr 2008.

Insgesamt dominierten in der ersten Draftrunde wie gewohnt die Nordamerikaner: 13 von 23 Picks kamen aus Kanada oder den USA. Allerdings wurden mit Nico Hischier, dem Finnen Miro Heiskanen (3, Dallas) und dem Schweden Elias Petterson (5, Vancouver) gleich drei Spieler aus den Top 5 des diesjährigen Drafts in Europa geboren.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf