4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99


Nashville gewinnt erstes Conference Finale gegen die Ducks



Teilen auf facebook


Samstag, 13.Mai 2017 - 7:00 - Es ist schon historisch, dass die Nashville Predators im Western Conference Finale spielen, heute Nacht schaffte der Underdog in Spiel 1 dann auch gleich den ersten Sieg! Gegen die Anaheim Ducks traf James Neal in der Verlängerung und damit gelang Nashville das Break in Kalifornien!

Die Anaheim Ducks hatten gerade erste Edmonton in einem spannenden Spiel 7 niedergerungen und waren ins Finale der Western Conference eingezogen. In der vergangenen Nacht fand nun im Honda Center von Anaheim Spiel 1 im Western Conference Finale statt und die Ducks hatten den Heimvorteil zu verteidigen. Das schien auch gut zu gelingen, denn die Gastgeber konnten nach 5:15 Minuten in Führung gehen und damit das erste Tor der dritten Play Off Runde erzielen. Filip Forsberg egalisierte das Ergebnis allerdings noch im ersten Drittel und als Nashville in der 23. Minute durch Austin Watson sogar in Führung ging schien der Außenseiter wieder Flügel zu bekommen.

Die Predators hatten auf ihrem Weg ins Conference Finale erst zwei Spiele verloren und eine echte Euphorie ausgelöst. Die abgebrühte Truppe aus Anaheim ließ sich zu Hause aber nicht so einfach bezwingen und konnte im letzten Drittel den Ausgleich erzielen. Das Match ging in die Verlängerung. In dieser war es dann James Neal, der in der 70. Minute, der das 3:2 für Nashville erzielte und damit den Sieg fixierte. Ein glückliches Tor, denn der Weitschuss ging vom Körper des mit vollem Einsatz arbeitenden Ducks Stürmers Corey Perry ins Tor. Das allerdings wird den Predators egal sein, sie feierten gleich zum Auftakt jenen Auswärtssieg, den sie unbedingt brauchen, um ins Stanley Cup Finale vorzudringen. Nun haben sie das Break geschafft und haben damit den Vorteil in der Serie vorerst einmal auf ihrer Seite.

Die beiden Mannschaften sehen sich übrigens nicht zum ersten Mal in den Play Offs. Schon in beiden letzten Jahren standen sich Anaheim und Nashville gegenüber, die Predators konnten immer Spiel 1 gewinnen und sich danach auch immer in der Serie durchsetzen.

Unglücklich gewählt war hingegen die Beginnzeit dieses Duells: um 18 Uhr Ortszeit war das Honda Center schlecht gefüllt. Der Grund waren die fast schon legendären Freitagsstaus in Südkalifornien. So kamen viele Fans erst im Laufe der Partie in die Arena und am Ende war das Honda Center doch ausverkauft. Spiel 2 findet dann in der Nacht auf Montag erneut in Kalifornien statt.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf