8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Aus und vorbei! Grabner und die Rangers verlieren Spiel 6



Teilen auf facebook


Mittwoch, 10.Mai 2017 - 5:33 - Das war es mit den Titelhoffnungen der New York Rangers in der Saison 2016/17! In Spiel 6 der Zweitrundenserie gegen die Ottawa Senators gab es eine 2:4 Niederlage und damit stehen die Kanadier im Conference Finale. Grabner und seine Kollegen stehen im Sommerurlaub...

Zum ersten Mal seit dem Jahr 2007 haben die Ottawa Senators wieder ein Finale in der Eastern Conference erreicht. Dort wartet der Sieger aus dem Duell Washington gegen Pittsburgh, das heute Nacht in ein entscheidendes Spiel 7 geht. Für die New York Rangers hingegen endet die Saison enttäuschend. Zum zweiten Mal in den letzten drei Jahren schied man zu Hause aus, seit 22 Jahren warten die Blueshirts jetzt schon auf einen Stanley Cup Titel...

Angeführt von einem starken Kapitän Erik Karlsson startete Ottawa sehr gut und ging im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. Damit waren die Rangers in diesem Spiel 6 schwer unter Druck, kamen auch in der 34. Minute zum Anschlusstor. Anstatt aber Druck aufzubauen und den Ausgleich zu erzwingen kassierten die Gastgeber nur 141 Sekunden später das 1:3 und damit ging es auch ins letzte Drittel mit einem Zweitorerückstand. Der wurde von den Blueshirts nach nur 53 Sekunden im letzten Abschnitt abermals verkürzt. Das 2:3 von Chris Kreider sollte allerdings das letzte Rangers Tor in dieser Saison bleiben. In der Schlussphase mussten die Hausherren riskieren, holten den Torhüter vom Eis und mussten mitansehen, wie Jean-Gabriel Pageau das 4:2 erzielte und Ottawa damit endgültig im Conference Finale stand.

Wie immer, wenn die Rangers große Spiele absolvieren, waren auch dieses Mal viele Prominente im Madison Square Garden. Unter den 18.006 Zuschauern befanden sich Tennis Legende John McEnroe, Comedian John Oliver, Sänger Paul Anka, die Schauspielerin Debra Messing und der Schauspielerr Cuba Gooding Jr.

Für den Kärntner Michael Grabner ging die Saison ohne weiteren Scorerpunkt zu Ende. Er arbeitete hart und darf nach der ersten Enttäuschung zufrieden mit seinen Leistungen in diesem Jahr sein. In 76 Spielen in der regulären Saison machte der Villacher 27 Tore und 13 Assists, in 12 Play Off Partien ließ er noch weitere 4 Tore und 2 Assists folgen. Grabner gilt als einer der Kandidaten im Rangers Kader, die womöglich auch interessant für das neue NHL Team, die Las Vegas Knights sein könnte. Die nächsten Monate werden für den Österreicher spannend werden, nach den Leistungen dieser Saison sollte er aber kein Problem haben, auch im kommenden Jahr in der NHL aufzulaufen.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf