3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99


Nashville legt gegen St. Louis wieder vor



Teilen auf facebook


Montag, 01.Mai 2017 - 8:12 - Die Nashville Predators haben in Spiel 2 der Zweitrundenserie gegen St. Louis ihre erste Play Off Niederlage dieses Jahres kassiert. In der vergangenen Nacht zeigten die Preds Muskeln und antworteten mit einem Heimsieg, legten damit in der Best of Seven Serie wieder vor.

Mit einem 1:1 in der Serie kamen die St. Louis Blues nach Nashville, wo die Predators in den laufenden Play Offs noch nicht verloren haben. Das sollte sich auch heute nicht ändern, denn die Blues haderten nach Spiel 3 weiterhin mit zu vielen Strafen, die zwar zu keinen direkten Konsequenzen führten, aber in den entscheidenden Phasen der Partie keine Antwort zuließen.

Nashville startete vor einem energetischem Heimpublikum mit dem schnellen 1:0 durch Verteidiger Ryan Ellis in der 11. Minute. Zu Beginn des Mitteldrittels erhöhten die Predators nach 2:229 Minuten auf 2:0 und schienen die Partie unter Kontrolle zu haben. Erst nach der Hälfte des Spiels kamen die Blues zum ersten Tor, fanden nach dem 1:2 durch Alexander Steen aber keinen Weg, schnell den Ausgleich zu erzielen. Bis in die Schlussphase der Partie blieb es bei diesem engen Stand, dann war es der Schweizer Verteidiger Roman Josi, dessen One Timer in der 55. Minute zum 3:1 ins Netz fand. Das war die Entscheidung und auch der Endstand. Die Predators führen in der Best of Seven Serie mit 2:1 Siegen und können in der Nacht auf Mittwoch wieder zu Hause auf den ersten Matchpuck losgehen.

Nashville hat nun saisonübergreifend bereits sieben Heimspiele in den Play Offs in Folge gewonnen. Die Basis für die Erfolge in den ersten beiden Runden dieses Jahres legten vor allem die Verteidiger Nashvilles, die 21 Punkte (7 Tore und 14 Assists) sammeln konnten.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf