4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

Pucks vor dem Spiel zwischen EHC Red Bull München und den Grizzlys Wolfsburg am 13.04.2017 in München, Deutschland. (Foto von Marco Leipold/City-Press GbR) Marco Leipold

Pittsburgh und Nashville in Runde 2



Teilen auf facebook


Freitag, 21.April 2017 - 5:55 - Titelverteidiger Pittsburgh hat die erste Runde der NHL Play Offs souverän und erfolgreich absolviert. Die Pens setzten sich in ihrer Serie gegen Columbus mit 4:1 Siegen durch, während die Nashville Predators gegen die enttäuschenden Chicago Blackhawks sogar einen Sweep feierten! In Edmonton setzten sich die Oilers nach Verlängerung gegen San Jose durch.

Es wurde Geschichte geschrieben heute Nacht, als die Nashville Predators auf die Chicago Blackhawks trafen. Die Preds konnten zum zweiten Mal in Folge die erste Runde überstehen und taten dies zum erste Mal in der Geschichte mit einem Sweep. Jetzt geht es gegen St. Louis oder Minnesota weiter. In Spiel 4 gegen Chicago zeigte Nashville seine Defensivstärke, konnte das 1:0 aus der 30. Minute erfolgreich verteidigen und legte dann zu Beginn des letzten Abschnitts mit einem Doppelschlag den Grundstein zum Heimsieg. Pekka Rinne im Predators Tor war auch heute herausragend, machte 30 Saves und kassierte in dieser Serie gegen Chicago nur 3 Gegentore! Die Blackhawks sind das dritte Team in der NHL Geschichte, das in der ersten Runde gesweept wurde, nachdem es in der regulären Saison seine Conference gewonnen hatte.

Auch das Match der Pittsburgh Penguins gegen Columbus wurde erst im letzten Drittel entschieden. Der Titelverteidiger war zwar durch einen frühen Power Play Treffer in Führung gegangen, die Blue Jackets blieben aber lästig, selbst als die Pens zu Beginn des Mittelabschnitts auf 3:0 davonzogen. Columbus antwortete mit zwei Toren vor der zweiten Pause und so konnten die Gäste noch hoffen. Es war Sidney Crosby, der dann im Power Play den Deckel für die Pens drauf machte und das 4:2 erzielte. Nur eine Minute später erhöhten die Gastgeber sogar auf 5:2 und zogen schließlich mit einem 4:1 in der Serie in die zweite Runde ein. Dort geht es für die Pens dann entweder gegen Washington oder Toronto weiter.

Nur noch einen Erfolg von der zweiten Runde entfernt sind die Edmonton Oilers. Nachdem die Kalifornier zuletzt gegen Edmonton zu Hause mit 7:0 gewonnen hatten kassierten sie heute Nacht in Kanada eine Niederlage. Die Oilers standen unter Heimdruck und gingen auch in der 6. Minute in Führung. San Jose konterte allerdings - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Während Edmonton das Match gestaltete, schossen die Sharks die Tore. Bis zur ersten Pause führten die Gäste mit 2:1 und erhöhten kurz vor der Hälfte der Partie sogar auf 3:1. Edmonton wirkte etwas ratlos, kam aber in Überzahl kurz vor der zweiten Unterbrechung zum 2:3 Anschlusstreffer. Im letzten Drittel wirkten beide Mannschaften lange Zeit sehr vorsichtig, erst in der Schlussphase wurde Edmonton offensiver und versuchte den Ausgleich zu erzwingen. 2:46 Minuten vor dem Ende war es dann auch so weit und die Hausherren erzielten das 3:3. In der Overtime war es dann David Desharnais, der nach 18:15 Minuten die Partie für Edmonton entschied und die Oilers in der Serie mit 3:2 in Führung brachte. Damit steht San Jose in der Nacht auf Sonntag vor eigenem Publikum unter Siegzwang, wollen die Sharks ihre Saion verlängern.

NHL Ergebnisse vom 21.4.2017:
Montreal Canadiens - NY Rangers 2:3 OT (Serie 2:3)
Nashville Predators - Chicago Blackhawks 4:1 (Serie 4:0)
Pittsburgh Penguins - Columbus Blue Jackets 5:2 (Serie 4:1)
Edmonton Oilers - San Jose Sharks 4:3 OT (Serie 3:2)

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf