8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Grabner Tor reicht den Rangers nicht zum Sieg



Teilen auf facebook


Samstag, 15.April 2017 - 9:10 - Michael Grabner hat auch im zweiten Play Off Spiel der Saison ein Tor erzielt, dieses Mal gab es aber für die New York Rangers kein Happy End. Die Montreal Canadiens setzten sich in der Verlängerung durch und stellten in der Best of Seven Serie auf 1:1.

Nur wenige Sekunden trennten die New York Rangers in ihrem zweiten Auswärtsspiel bei den Montreal Canadiens vor dem zweiten Sieg. Die Broadway Blueshirts kämpften sich nach einem schlechten Start zurück ins Match. Schon in der 5. Minute waren die Canadiens in Führung gegangen, ehe Michael Grabner in der 14. Minute eines seiner berüchtigten Breaks fuhr. Der Kärntner erarbeitete sich die Scheibe an der eigenen blauen Linie und war danach auf und davon. Im Break ließ er Goalie Carey Price dann keine Chance und makierte das zwischenzeitliche 1:1.

Das hielt allerdings nicht einmal zwei Minuten, denn die Habs gingen erneut in Führung und verteidigten diesen Vorsprung bis zur Hälfte der Partie. Das Mitteldrittel wurde zwar auch von Montreal beherrscht, die Kanadier feuerten in diesem Abschnitt 18:12 Schüsse ab, doch die Tore machten nur die Rangers. Rick Nash und Mats Zuccarello drehten die Partie zu Gunsten der Gäste, die schon in der regulären Saison das beste Auswärtsteam der Liga waren. Das unterstrichen die Broadway Blueshirts im Schlussabschnitt, als sie dieses 3:2 lange Zeit erfolgreich verteidigten. Aber 18 Sekunden vor dem Ende gelang Montreal durch Tomas Plekanec der 3:3 Ausgleichstreffer - die Partie ging in die Verlängerung.

In dieser war es der Russe Alexander Radulov, der nach 18:34 Minuten der ersten Verlängerung den Sieg für die Habs fixierte. Ein durchaus verdienter Sieg, wenn man bedenkt, dass Montreal nicht weniger als 58 Torschüsse abfeuerte! Michael Grabner ging nach 19:28 Minuten Eiszeit, in denen der Österreicher 3 Torschüsse abfeuerte und einen Treffer erzielte.

In der Serie steht es jetzt 1:1 und die beiden Mannschaften kommen in den Madison Square Garden, wo in der Nacht auf Montag Spiel 3 stattfinden wird. Dann sollten die Rangers auch zu Hause Muskeln zeigen, wollen sie nicht den hart erarbeiteten Serienvorteil gleich wieder aus der Hand geben.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf