8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

Zahleiche Gäste sorgten für ein Rand volles Monte Carlo und sorgten für Super Stimmung !  M KL/eishockeybilder.com

Columbus beendet Punkteserie der Rangers



Teilen auf facebook


Montag, 27.Februar 2017 - 8:53 - Die New York Rangers haben das Spiel um Platz 3 in der Eastern Conference verloren. Im Heimauftritt gegen die Columbus Blue Jackets gab es eine 2:5 Niederlage und damit nach vier Spielen, in denen immer gepunktet wurde, wieder einmal eine Nullnummer.

Drei der vier letzten Spiele hatten die New York Rangers gewonnen, bei der Niederlage in diesem Zeitraum auch noch gepunktet und sich so auf Platz 3 in der Eastern Conference verbessert. Im Heimspiel gegen Columbus kam es zum direkten Vergleich mit dem Tabellennachbarn - und der fiel alles andere als zufriedenstellend aus. Schon nach 62 Sekunden gingen die Gäste aus Columbus in Führung und selbst nach dem schnellen Ausgleich der Rangers konnten die Blue Jackets umgehend antworten.

Mit diesem 1:2 aus der Sicht des Teams von Michael Grabner ging es in die erste Pause, aus der abermals die Gäste besser kamen. In der 30. Minute erhöhten sie auf 3:1, im letzten Drittel zogen die Blue Jacekts dann schnell auf 4:1 davon und erhöhten nur 24 Sekunden vor dem Ende sogar auf 5:1! Die Partie war zu diesem Zeitpunkt klarer Weise schon längst entschieden, die Rangers konnten in der letzten Sekunde nur noch Ergebniskosmetik zum 2:5 Endstand betreiben.

Der Kärntner Michael Grabner stand in diesem Match 14:43 Minuten am Eis, gab zwei Torschüsse ab und blieb ohne Scorerpunkt. Bereits das siebte Spiel in Folge ohne dass der Villacher sein Punktekonto aufbessern konnte. Die Rangers verloren in der Tabelle der Eastern Conference einen Platz und sind nun Vierter. In der Nacht auf Mittwoch treffen sie abermals zu Hause auf Conference Leader Washington, den man erst kürzlich mit 2:1 niedergerungen hatte.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf