3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Kaitlyn Penna

Raffl verliert Freiluftspiel in Pittsburgh vor 67.000 Fans



Teilen auf facebook


Sonntag, 26.Februar 2017 - 8:31 - Wir schreiben Ende Februar und in der NHL findet noch immer Freilufteishockey statt. Michael Raffl traf vor über 67.000 Fans mit seinen Philadelphia Flyers auf die Pittsburgh Penguins. Der Tapetenwechsel raus unter den freien Himmel hatte für die Gäste aus Philadelphia keine Änderung in der Erfolgsquote zur Folge: am Ende stand die vierte Niederlage in den letzten fünf Spielen.

67.318 Zuschauer und damit ausverkauftes Haus im Heinz Field von Pittsburgh - das war der würdige Rahmen des Freiluftspiels zwischen den Pittsburgh Penguins und den Philadelphia Flyers. Es dauerte nicht lange, da konnten die Fans jubeln, denn Sidney Crosby schoss den Favoriten in der 12. Minut ein Führung und als Pittsburgh zu Beginn des zweiten Abschnitts auf 2:0 erhöhte, schien die Partie in die erwartete Richtung zu gehen. Jakub Voracek brachte Philadelphia aber in der 32. Minute auf 1:2 heran und ließ die Spannung wieder steigen.

Pittsburgh erhöhte aber nach nur 110 Sekunden im letzten entscheidend, mehr als das 2:3 durch einen Power Play Treffer war danach für die Flyers nämlich nicht mehr möglich. Stattdessen gelang Pittsburgh in der Schlussphase das 4:2 und damit der Endstand. Es war die siebte Niederlage in den letzten neun Spielen für die Mannschaft von Michael Raffl. Der Kärntner bekam 10:34 Minuten Eiszeit, stand bei einem Tor am Eis und feuerte einen Torschuss ab. Er blieb abermals ohne Scorerpunkt und hat mit seinen Flyers jetzt schon 5 Punkte Rückstand auf die Play Off Plätze in der Eastern Conference. Es wird also Zeit, endlich wieder anzuschreiben. Im Februar spielen die Flyers nicht mehr, Anfang März folgen dann Heimspiele gegen Colorado und Florida, ehe es zu den Washington Capitals geht.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf