4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Nächster knapper Sieg für Grabner und die Rangers



Teilen auf facebook


Sonntag, 26.Februar 2017 - 8:21 - Nichts für schwache Nerven sind derzeit die Spiele der New York Rangers. Zum schon vierten Mal in Folge endete eine Partie mit Rangers Beteiligung mit nur einem Tor Unterschied - zum zweiten Mal in Folge hatten Grabner & Co. Überstunden zu leisten. Und zum dritten Mal in diesen vier Spielen gingen die Rangers am Ende als Sieger vom Eis!

Wirklich weit mussten die New York Rangers zum zweiten Auswärtsspiel in Folge nicht anreisen. Die Broadway Blueshirts traten bei den New Jersey Devils an und schienen schnell auf der Siegerstraße zu sein. Chris Kreider und Oscar Lindberg hatten die Gäste im ersten Drittel mit 2:0 in Front geschossen und dieser Vorsprung hielt lange. Erst kurz vor der zweiten Pause gelang den Devils das 1:2, was aber Hoffnung für die Gastgeber brachte. Im letzten Drittel wurde es dann richtig bitter für Grabner & Co.: binnen 74 Sekunden war die Führung nicht nur dahin, sondern New Jersey lag nach einem Blitzstart plötzlich mit 3:2 in Führung.

Jetzt hieß es die Beine in die Hand zu nehmen und tatsächlich gelang dem Drittplatzierten der Eastern Conference noch der Ausgleich. Adam Glendening scorte in der 56. Minute zum zweiten Mal in dieser Saison und markierte den 3:3 Endstand nach regulärer Spielzeit. Die Partie ging in die Verlängerung, in dieser musste Rangers Goalie Antti Raanta früh ein Break der Devils entschärfen, 10 Sekunden später riss der Schlussmann dann die Hände jubelnd in die Luft. Mika Zibanejad, der heuer schon 25 Spiele wegen einer Verletzung verpasst hatte, konnte mit seinem 8. Saisontor den 4:3 Sieg für die Rangers erzielen.

Es war das vierte Spiel mit Rangers Beteiligung, das mit nur einem Tor Unterschied ausging - und zum dritten Mal konnten die New Yorker als Sieger vom Eis gehen. Zum vierten Mal in Folge gepunktet und damit Rang 3 in der Tabelle der Eastern Conference erfolgreich verteidigt. Michael Grabner kam heute nicht zur Geltung, bekam 12:46 Minuten Eiszeit und feuerte einen Torschuss ab. Er wird nun mit seinen Rangers zwei Heimspiele in Serie absolvieren: bereits heute gegen Columbus und dann gegen das beste Team der NHL, die Washington Capitals.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf