4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_304137_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Zwei Vanek Assists gegen heimstarke Capitals



Teilen auf facebook


Freitag, 10.Februar 2017 - 7:59 - Die Washington Capitals erweisen sich derzeit vor eigenem Publikum als unbezwingbar! Das Team rund um Superstar Alexander Ovechkin hat in der vergangenen Nacht bereits zum 11. Mal in Folge zu Hause gewonnen, sehr zum Leidwesen von Thomas Vanek und seinen Detroit Red Wings. Der Österreicher bereitete zwei der drei Tore seiner Mannschaft vor, die zweite Niederlage in Folge verhinderte das aber auch nicht.

Klare Voraussetzungen herrschten vor dem Gastspiel der Detroit Red Wings bei den Washington Capitals. Die Hauptstädter hatten vor dieser Partie 10 Mal in Folge zu Hause gewonnen und sind das beste Team im Osten, Detroit dümpelt am Ende der Eastern Conference dahin. Das Match begann dann auch erwartungsgemäß mit einem schnellen Tor der Gastgeber, aber Detroit kämpfte und glich in der 14. Minute aus. Drei Minuten später führte der Underdog sogar und wie schon beim 1:1 hatte auch bei diesem 2:1 Detroits Thomas Vanek den Assist zum Tor geleistet. Aber die Führung hielt nicht einmal bis zur ersten Pause, denn Washington konnte kurz vor der Sirene ausgleichen.

Im Mittelabschnitt legten die Hausherren schließlich das 3:2 vor und hielt diese Führung bis ins letzte Drittel. In diesem traf Henrik Zetterberg für die Red Wings nach etwas mehr als einer Minute zum 3:3 - das Vanek Team durfte hoffen. Aber die kämpferische Leistung wurde nicht belohnt, denn es folgte das schnelle 4:3 der Capitals, die in der Schlussphase das Ergebnis auf 6:3 schraubten und damit den 11. Heimsieg in Folge feierten. Thomas Vanek blieb in 15:04 Minuten Eiszeit ohne Torschuss, leistete zwei Assists und musste trotzdem mit einer -1 in der PlusMinus Statistik klarkommen.

Mit dieser Niederlage rutschte Detroit wieder auf den letzten Platz in der Eastern Conference, auf einen Play Off Spot fehlen derzeit aber trotzdem nur 6 Punkte.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf