5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

 Kaitlyn Penna

Siegeslauf von Raffl und den Flyers endet jäh



Teilen auf facebook


Mittwoch, 01.Februar 2017 - 13:43 - Vor dem All Star Break hatten die Philadelphia Flyers mit drei Siegen in Folge aufgezeigt, heute Nacht legten Michael Raffl und seine Kollegen vor fremdemPublikum eine Bruchlandung hin. Zu Gast bei den Carolina Hurricanes ging man mit 1:5 unter...

Nur 16 Torschüsse in 60 Minuten Eishockey ließen die Carolina Hurricanes im Heimspiel gegen Philadelphia zu und konnten sich gleichzeitig auch noch auf Rookie Sebastian Aho verlassen. Der 19-jährige Finne durfte sich über seinen ersten NHL Hattrick freuen und machte schon frühzeitig alles klar. Im ersten Drittel traf der Suomi zwei Mal, markierte zum Abschluss des Mitteldrittels auch noch das 4:0. Von den Flyers war in dieser Partie zu wenig zu sehen, offensiv bekamen Michael Raffl und seine Kollegen keine Kuve aufs Eis.

Nachdem die Gastgeber im Schlussdrittel auch noch das 5:0 erzielt hatten und einen Gang zurückschalten konnten, gelang den Gästen zumindest das Ehrentor. Im Power Play war es Brayden Schenn, der den einzigen Treffer der Flyers an diesem Abend machte. Michael Raffl bekam in dieser Partie 11:03 Minuten Eiszeit, zeigte sich mit 4 Hits zumindest einsatzbereit, blieb aber ohne Scorerpunkt und ging mit einer -1 in der PlusMinus Statistik vom Eis.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf