8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Grabner trifft bei missglückter Rangers Aufholjagd



Teilen auf facebook


Mittwoch, 01.Februar 2017 - 13:33 - Wenn man in einem Heimspiel 0:6 zurück liegt ist die Partie entschieden. So auch in der vergangenen Nacht, als die New York Rangers eine ganz schwarze Partie hinlegten und erst in der Schlussphase. In dieser traf auch Michael Grabner, aber mehr als eine Resultatsverschönerung zum 4:6 Endstand war nicht mehr drin.

Die Columbus Blue Jackets hatten die letzten beiden Partien vor dem All Star Break in der NHL verloren, sind aber trotzdem noch immer eines der besten Teams in der Eastern Conference. Zu dieser Erkenntnis kamen auch die New York Rangers, die im Heimspiel gegen den Zweiten des Ostens gewaltig unterzugehen schienen. Schon in der Anfangsphase gelang den Gästen das 1:0, im Mitteldrittel zeichnete sich ein Debakel für Grabner & Co. ab. Die Rangers gerieten mit 0:5 in Rückstand und kassierten dann nach zwei Minuten im letzten Drittel das 0:6.

Damit war die Partie entschieden.... und plötzlich begann es für die Rangers zu laufen. Rookie Jimmy Vesey brachte die Broadway Blueshirts aufs Scoreboard, ehe Michael Grabner seinen 22. Saisontreffer erzielte. Bis zur 57. Minute kamen die Hausherren sogar auf 3:6 heran, konnten kurz vor Schluss auch noch das 4:6 erzielen. In die Nähe eines Punktgewinns gelangten die Rangers aber nicht mehr und kassierten ihre zweite Niederlage in Folge. Damit verlieren die Rangers den Anschluss an die Top 4 in der Eastern Conference...

Der Villacher Michael Grabner hat nach 49 Saisonspielen 22 Tore und 8 Assists am Konto und beendete nach drei torlosen Spielen seine Abschlussschwäche wieder. Er wird nun mit den Rangers im nächsten Match in Buffalo antreten, danach folgen die Heimspiele gegen Calgary und Anaheim.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf