4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Raffl und die Flyers rutschen aus Play Off Plätzen



Teilen auf facebook


Sonntag, 22.Januar 2017 - 8:23 - Die Philadelphia Flyers bleiben im schweren Formtief und haben in der vergangenen Nacht schon die dritte Niederlage in Folge kassiert. Michael Raffl und seine Kollegen wurden mit einem 1:4 gegen New Jersey aus den Top 8 der Eastern Conference verdrängt.

Seit dem 17. Dezember haben die Philadelphia Flyers 15 NHL Partien absolviert - und 12 davon verloren! Dieser Abwärtstrend setzte sich beim Heimspiel gegen die New Jersey Devils ungebremst fort. Dabei setzten sich die Defensivprobleme fort und zum zum dritten Mal in den letzten vier Partien gab es bei einem Flyers Spiel einen Torhüterwechsel.

Diese Mal nach zwei Drittel und 22 Saves von Michal Neuvirth - und einem Zwischenstand von 1:3. Die Flyers hatten einen frühen Rückstand noch im ersten Drittel ausgeglichen, kassierten aber in der 36. Minute einen folgenschweren Gegentreffer im Power Play. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts gelang New Jersey noch das 3:1 und sofort nach Wiederbeginn konnten die Gäste mittels Power Play das alles entscheidende 4:1 erzielen. Damit war der Sieg für die Devils im Trockenen - es war der 20. der Saison, die Flyers halten bei 22.

Das reicht allerdings nicht mehr, um Michael Raffl und seine Kollegen unter den Top 8 der Eastern Conference zu halten. Die Flyers rutschten auf Platz 9 in der Tabelle ab und haben nun zwei Auswärtsspiele in New York vor sich. Morgen geht es gegen die Islanders, am 26. Jänner kommt es schließlich zum Duell Raffl gegen Grabner.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf