4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Raffl und die Flyers gehen gegen Captials unter



Teilen auf facebook


Montag, 16.Januar 2017 - 7:15 - Zwei Drittel lang durften die Philadelphia Flyers und Mchael Raffl beim Gastspiel in Washington darauf hoffen, zumindest einen Punkt zu ergattern. Im letzten Drittel überfuhren die Capitals ihre Gäste dann aber gnadenlos und feierten einen 5:0 Kantersieg.

Mit acht Erfolgen in Serie erwarteten die Washington Capitals Michael Raffl und seine Philadelphia Flyers. Die hatten zuletzt stark mit ihrer Konstanz zu kämpfen, verloren auch das Match gegen Boston relativ klar. 24 Stunden nach dieser Schlappe war man bei den Caps zu Gast und hielt die Partie lange Zeit offen. Erst in der 30. Minute gelang den Gastgebern die Führung und mit diesem knappen 1:0 ging es dann auch zum letzten Mal in die Kabine.

Dann aber wurde es bitter für die Flyers. Binnen 6:36 Minuten machten die Gastgeber nämlich im Schlussdrittel alles klar. 4 Tore später hieß es 5:0 für Washington, das diesen Sieg schließlich locker über die Zeit spielen konnte. Es war der 9. Erfolg in Serie für die Capitals, die mit nunmer 63 Punkten auch das beste Team der NHL sind. In den vergangenen neun Spielen fertigte man die Gegner mit 40:11 Treffer ab und hat in den letzten sechs Partien kein Gegentor mehr bei 5 gegen 5 erhalten.

Der Villacher Michael Raffl bekam 11:40 Minuten Eiszeit in diesem schweren Auswärtsspiel und ging mit einer -2 vom Eis. Mit seinen Flyers kämpft er weiterhin um die Top 8 in der Eastern Conference, derzeit belegt man Rang 7. Allerdings ist der Elfte nur zwei Punkte dahinter in Lauerstellung...

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf