4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

Zahleiche Gäste sorgten für ein Rand volles Monte Carlo und sorgten für Super Stimmung !  M KL/eishockeybilder.com

Dreifachschlag bricht Rangers in Montreal das Genick



Teilen auf facebook


Sonntag, 15.Januar 2017 - 8:13 - Bis ins letzte Drittel hatten die New York Rangers einen Sieg bei den Montreal Canadiens vor Augen. Dann aber trafen die Kanadier binnen einer Minute drei Mal und drehten das Match zu ihren Gunsten. Michael Grabner und seine Kollegen verloren bereits die dritte Partie in den letzten fünf Spielen.

Nur ein Punkt trennte die Montreal Canadiens und die New York Rangers vor dem heutigen direkten Aufeinandertreffen. Es ging also darum, wer sich in der Eastern Conference unter den Top 3 behaupten würde. Es sah lange danach aus, als würden das die New York Rangers sein. Die Broadway Blueshirts gingen in der 13. Minute in Überzahl in Führung und hatten im Mitteldrittel zwei Mal auf den Ausgleich der Habs eine Antwort. Es ging mit einer 3:2 Führung für die Gäste in den Schlussabschnitt, der es dann aber in sich hatte.

Montreal stemmte sich gegen die drohende Niederlage und ließ die Heimfans jubeln. 50:53 Minuten waren gespielt, da gelang den Kanadiern, das 3:3. Nur 1:02 Minuten später stand es nach einem Dreifachschlag binnen 62 Sekunden 5:3 für die Hausherren und die Rangers waren geschlagen. Denen gelang zwar noch das 4:5, aber trotz Schlussoffensive sollte der Ausgleich nicht mehr fallen.

Es war die zweite Niederlage in Folge für die Rangers, die damit auf Platz 5 in der Eastern Conference stehen. Fünf Punkte fehlen Grabner & Co. auf den Ersten aus Columbus. Der Villacher feuerte heute Nacht in Montreal in 13:12 Minuten Eiszeit zwar drei Torschüsse ab, blieb aber ohne Scorerpunkt. Er ging trotz insgesamt fünf Gegentoren aber auch mit einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz in die Kabine.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf