4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

photo_302468_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Assist in letzter Sekunde rettet Vanek und Co einen Punkt



Teilen auf facebook


Montag, 02.Januar 2017 - 5:57 - Was für eine Aufholjagd der Detroit Red Wings im Freiluftspiel gegen die Toronto Maple Leafs! Nach einem 1:4 Rückstand trafen die Red Wings 1,1 Sekunden vor Ende zum Ausgleich, mussten sich dann aber in der Verlängerung geschlagen geben.

Am Ende stand die 21. Saisonniederlage für die Detroit Red Wings. Fast 26 Minuten lang mussten die 40.148 Fans im Exhibition Stadium von Toronto warten, ehe das erste Tor im diesjährigen Neujahrsfreiluftspiel fiel. Die Red Wings gingen durch Anthony Mantha in Führung und hielten diese bis in ein wildes Schlussdrittel. Im letzten Abschnitt startete Toronto in den ersten 12 Minuten mit 4 unbeantworteten Toren und hatte den Sieg mit einer 4:1 Führung vor Augen.

Aber dann kamen die Detroit Red Wings: in der 54. Minute gelang das 2:4, nicht einmal zwei Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer zum 3:4. Das brachte in der letzten Minute einen Sturmlauf auf den Ausgleich. Die Zeit schien schon vorbei zu sein, als Thomas Vanek 1,1 Sekunden vor dem Ende den Assist zum 4:4 Ausgleich leistete, den wieder Anthony Mantha erzielte.

Die Red Wings hatten sich in eine Verlängerung gerettet, um dort aber von Auston Matthews nach 3:40 Minuten auf den harten Boden der Realität zurückgeholt zu werden. Es war das zweite Tor des Rookies an diesem Abend, das 20. in der laufenden Saison. Während die Maple Leafs ihre Siegesserie mit diesem Erfolg auf 5 Spiele ausbauen konnten, geht für Detroit das Auf und Ab in der Leistungskurve weiter. Seit dem 18. Dezember haben sich Sieg und Niederlage stets abgewechselt, was angesichts weiterer drei Auswärtsspiele für die Red Wings wenig zufriedenstellend sein kann.

Der Österreicher Thomas Vanek bekam heute 16:33 Minuten Eiszeit, in denen der Stürmer 4 Torschüsse abfeuerte, 4 Hits verteilte und neben seinem Assist mit einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz vom Eis ging. Er hält nach 26 Partien bei 7 Toren und 14 Assists.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf