4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Michael Raffl geht in Tampa leer aus



Teilen auf facebook


Donnerstag, 24.November 2016 - 9:16 - Die Philadelphia Flyers sind weiterhin verzweifelt auf der Suche nach ihrer Konstanz. Nachdem Michael Raffl und seine Kollegen zuletzt bei den Florida Panthers gewonnen hatten, gab es heute Nacht in Tampa eine schmerzhafte Auswärtspleite.

Sieg und Niederlage wechseln sich derzeit konsequent ab, wenn die Philadelphia Flyers aufs Eis gehen. Schon nach dem Match in Florida hatte Torhüter Steve Mason gemeint, man müsse endlich einen Weg finden, konstanter zu gewinnen. Das versuchten Michael Raffl und seine Kollegen heute in Tampa, gerieten aber nur 3 Sekunden vor der ersten Pause in Rückstand. Den glichen die Gäste dann aber zu Beginn des zweiten Abschnitts aus und kamen ihrerseits in der letzten Minute dieses Drittels zur erstmaligen Führung.

Man durfte hoffen, erstmals seit Anfang November wieder zwei Spiele in Folge zu gewinnen. Aber daraus wurde nichts, denn die Tampa Bay Lightning drehten das Match in der 54. Minute innerhalb von nur 12 Sekunden mit einem Doppelschlag um. In der Schlussphase mussten die Gäste aus Philadelphia riskieren, wurden offensiver und wurden dafür bestraft. In der 59. Minute gelang den Bolts das 4:2 und damit die endgültige Entscheidung zum Heimsieg.

Der Kärntner Michael Raffl blieb in dieser Partie unauffällig und bekam auch nur 8:41 Minuten Eiszeit. Er wird mit seinen Kollegen nun drei Mal in Folge zu Hause antreten. Es warten Spiele gegen Michael Grabner und die New York Rangers, die Calgary Flames und die Boston Bruins.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf