3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Grabner trifft, die Rangers verlieren trotzdem



Teilen auf facebook


Samstag, 19.November 2016 - 7:48 - Nach drei Siegen in Folge haben die New York Rangers in der vergangenen Nacht eine Niederlage hinnehmen müssen. Obwohl Michael Grabner sein bereits 11. Saisontor erzielte verlor er mit seiner Mannschaft bei den Columbus Blue Jackets mit 2:4.

Die Columbus Blue Jackets sind ein besonders heimstarkes Team - in der vergangenen Nacht feierten sie bereits den 7. Heimsieg in Folge und stellten damit einen neuen Vereinsrekord auf. Es sah allerdings fast danach aus, als könnten die New York Rangers zumindest einen Punkt aus dieser Auswärtspartie mitnehmen. Columbus legte bis zur 26. Minute eine 2:0 Führung vor, aber kurz nach der Hälfte der Partie war es Michael Grabner, der in seiner typischen Art den Rückstand halbierte. Er spritzte an der eigenen blauen Linie in einen Querpass, lief auf und davon und ließ dem Torhüter keine Chance. Das 11. Saisontor Grabners, der damit genau so viele Treffer erzielt hat wie Superstar Sidney Crosby und zweitbester Torschütze der NHL ist! Mit +17 führt Grabner auch weiterhin die PlusMinus Statistik in der NHL an.

In der 49. Minute gelang den Broadway Blueshirts schließlich sogar der Ausgleichstreffer und man war knapp dran an einem Punkt, vielleicht sogar mehr. Aber als die Rangers einen Mann mehr am Eis hatten, leisteten sie sich einen Fehlpass im Angriffsdrittel und wurden dafür mit einem Konter, der zum 2:3 führte bestraft. Ein Shorthander mit Folgen, Columbus verteidigte diesen Vorsprung nicht nur, sondern traf in allerletzter Sekunde noch zum 4:2 ins leere Tor und siegte damit auch im siebten Heimspiel en suite.

Der Kärntner Michael Grabner bekam 10:34 Minuten Eiszeit, gab zwei Torschüsse ab und beendete die Partie mit einem Tor und einem +1 in der PlusMinus Statistik.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf