2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

35ff87a69f.jpg Ecowin

Thomas Vanek muss sich einen neuen Verein suchen



Teilen auf facebook


Samstag, 25.Juni 2016 - 0:00 - Nun ist es offiziell: Thomas Vanek hat keinen NHL Verein mehr. Die Minnesota Wild haben sich aus dem Vertrag des ÖEHV Stürmers gekauft und damit wird Vanek das letzte Vertragsjahr nicht mehr in seiner Eishockey-Heimat verbringen.

11 Saisonen absolvierte Thomas Vanek in der NHL bislang, aber das ist ihm auch noch nicht passiert. Die Minnesota Wild haben sich wenig überraschend aus dem letzten Vertragsjahr des Österreichers gekauft, der Stürmer ist damit auf Vereinssuche. Wirklich glücklich wurde er auch in seiner Heimat nicht. Dort wo er das College absolvierte, den NCAA Titel holte und sich mit seiner Frau samt Familie niederließ wird er von den Fans inzwischen abfällig Thomas "Vanish" genannt. Man ist unzufrieden mit den Leistungen des 32-Jährigen.

Daher kommt der Schritt des Buy Outs wenig überraschend. Zwei seiner drei Vertragsjahre hatte Vanek bereits absolviert. Ein Vertrag, der ihm ursprünglich 19,5 Millionen Dollar einbringen sollte und am 1. Juli 2014 unterschrieben wurde. Nicht nur, dass seine Torjägerqualitäten in den letzten Jahren stark zurückgingen, Vanek musste letzte Saison auch noch mit hartnäckigen Verletzungen kämpfen. So konnte er die Play Offs mit einer Rippenverletzung in dieser Saison nur als Zuschauer begleiten.

Für Minnesota bedeutet die Entscheidung, dass man 5 Millionen Dollar an Cap Space für wichtige Kaderentscheidungen zusätzlich zur Verfügung hat. Thomas Vanek hingegen wird sich auf Vereinssuche begeben müssen. "Das neue Team und der Stil von Coach Bruce Boudreau hätten viel besser zu meinem Spiel gepasst, aber am Ende des Tages ist das nunmal das Business, dem wir uns verschrieben haben", sagte Thomas Vanek zur Star Tribune. ""Es ist enttäuschend, aber der Fokus muss nun darauf liegen, etwas Passendes zu finden."

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf