3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 GEPA/Red Bulls

Dallas und San Jose legen in Runde 2 vor



Teilen auf facebook


Samstag, 30.April 2016 - 7:58 - Während sich die Dallas Stars in ihrem ersten Match der Zweitrundenserie zu Hause gegen St. Louis sehr schwer taten, hatte San Jose mit den Nasvhille Predators weniger Probleme. Bei San Jose wurde ausgerechnet ein Ex-Predator zum Helden.

Joel Ward spielte früher im Trikot der Nashville Predators, in der vergangenen Nacht zeigte er seinem ehemaligen Arbeitgeber noch einmal seine Qualitäten. Im Trikot der San Jose Sharks machte er ein Tor selbst, bereitete ein weiteres vor und war damit ein Schlüsselspieler beim Heimsieg im ersten Spiel der Best of Seven Serie. Die Nashville Predators hatten gut begonnen, gingen im zweiten Drittel in Führung und hielten diesen Vorsprung bis in den Schlussabschnitt. Dann aber startete San Jose fulminant und kam nach Ward Assist zum 1:1, wenig später traf Ward selbst zum 2:1. Als in der 56. Minute das 3:1 gelang, schien diese Partie entschieden. Nashville kam zwar noch einmal heran, kassierte dann aber in den letzten 90 Sekunden noch zwei Empty Netter und das Match ging mit einem klaren 5:2 an die Sharks. Für San Jose war es der erste Sieg seit dem Jahr 2011 wenn man in einer Play Off Partie nach 40 Minuten zurück lag.

Bei den Predators war der Kräfteverschleiß gerade im letzten Drittel deutlich sichtbar. Immerhin hatte Nashville zwischen Spiel 7 der ersten Runde und Spiel 1 der zweiten Runde nur einen Tag Pause genossen. Die Fans der Sharks waren nicht wirklich heiß auf dieses Duell, denn zum ersten Mal in der Franchise Geschichte war ein Play Off Match nicht ausverkauft. Entsprechend lau war auch die Stimmung im Shark Tank...

St. Louis und Dallas liefern sich Krimi
Als hartnäckig erwiesen sich die St. Louis Blues in ihrem ersten Zweitrundenspiel bei den Dallas Stars. Die Texaner waren in der regulären Saison das beste Team im Westen, dicht gefolgt von den Blues. Die zwei besten Teams der Conference lieferten sich ein erwartungsgemäß hartes Match auf Augenhöhe, in dem die Stars in der 30. Minute in Führung gingen und diesen Vorsprung auch lange halten konnten. Erst in der 52. Minute gelang den Gästen aus St. Louis der Ausgleich und das Match bewegte sich in Richtung einer Overtime.

Doch Radek Faksa hatte etwas gegen diese Extraschicht und traf 4:44 Minuten vor dem Ende zum 2:1 für die Stars. Dallas verteidigte diesen Vorsprung bis zum Schluss und stellte in der Serie auf 1:0. Für Dallas war es übrigens das erste Heimspiel in Game 1 einer zweiten Runde seit dem Jahr 2003! St. Louis hingegen begann erstmals seit dem Jahr 2009 eine zweite Runde auf fremdem Eis.

NHL Ergebnisse vom 30. April 2016:
Dallas Stars - St. Louis Blues 2:1 (Serie 1:0)
San Jose Sharks - Nashville Predators 5:2 (Serie 1:0)

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf