3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Detroit schreibt an, Re-Break für St. Louis, Nashville mit Auswärtssieg



Teilen auf facebook


Montag, 18.April 2016 - 7:21 - Nach zwei Auswärtsniederlagen haben die Detroit Red Wings in der vergangenen Nacht gegen Tampa den ersten Sieg in den diesjährigen NHL Play Offs geschafft. Ebenso erfolgreich waren die New York Islanders, St. Louis und die Nashville Predators, die zum zweiten Mal in Folge in der Fremde gewannen.

Titelverteidiger Chicago hat in der ersten Runde der diesjährigen NHL Play Offs weiterhin einen schweren Stand. Nachdem die Blackhawks in Spiel 2 bei den St. Louis Blues das Break geschafft hatten, kassierten sie im ersten Heimspiel der Best of Seven Serie sofort das Re-Break. Wieder einmal war es Blues Goalie Brian Elliott, der beim 3:2 Auswärtserfolg mit 44 Saves herausragend agierte. Die Blackhawks hatten bis zum letzten Drittel noch geführt, dann aber trafen die Blues zwei Mal und drehten das Match im letzten Drittel zu einem knappen Sieg um. Es war ein fast schon historischer Triumph, denn Chicago hatte zuletzt in den Play Offs 2014 ein Match verloren, nachdem man zur zweiten Pause geführt hatte. Danach folgten 74 Spiele, in denen immer gewonnen wurde. Bis heute... St. Louis schaffte damit sofort das Re-Break, Spiel 4 findet in der Nacht auf Freitag erneut in Chicago statt.

In ihrer Serie angekommen sind hingegen die Detroit Red Wings gegen Tampa. Nachdem die Lightning ihre ersten beiden Heimspiele für sich entschieden hatten, schlugen die Red Wings heute ihrerseits zu Hause zurück. Rookie Andreas Athanasiou durfte sich mit seinem ersten Play Off Tor in der 33. Minute gleich über den Matchwinner freuen, fünf Minuten später erhöhte Henrik Zetterberg auf 2:0 und stellte damit schon im zweiten Drittel den Endstand her. Tampa wirkte das gesamte Spiel über schaumgebremst, schoss nur 16 Mal aufs Tor und machte es Petr Mrazek nicht besonders schwer, einen Shutout zu feiern. Spiel 4 steigt in der Nacht auf Mittwoch in Detroit.

Ihren Vorteil aus dem Auswärtsdoppel konnten die New York Islanders mit Mühe auch zu Hause verteidigen. In der Serie gegen Florida hatten die Isles ein Break geschafft, mussten heute Nacht aber gehörig zittern, um Spiel 3 für sich zu entscheiden. Die Panthers hatten nach dem ersten Drittel eine 2:0 Führung im Rücken, zur Hälfte der Partie lagen die Gäste mit 3:1 vorne. Aber die Islanders kämpften zurück und schafften noch vor der zweiten Pause den 3:3 Ausgleich. Bei diesem Unentschieden blieb es dann auch bis zum Ende der regulären Spielzeit, das Match ging in die Verlängerung. In dieser wurde Thomas Hickey nach 12:31 Minuten zum Helden und schoss das 4:3 für die Hausherren, die in der Serie auf 2:1 stellten. Dabei hatten die Isles auch Glück, denn beim Stand von 0:2 hatte Florida ein Tor erzielt, das später aber wegen Abseits und nach Videobeweis aberkannt wurde.

Den Ton in ihrer Serie gegen Anaheim geben weiterhin die Nashville Predators an. Sie hatten schon Spiel 1 auswärts für sich entschieden, heute Nacht feierten sie auch im zweiten Match in Anaheim einen Sieg. Die Ducks hatten zwar im ersten Drittel die Führung erzielt, doch Nashville glich 56 Sekunden vor der ersten Pause aus. Im Mitteldrittel gelang den Gästen die Führung und erneut ein spätes Tor sorgte sogar für das 3:1. Das reichte, denn Anaheim konnte in der Schlussphase der Partie zwar noch auf 2:3 verkürzen, der Ausgleich war den Gastgebern allerdings nicht mehr vergönnt. Somit führt Nashville nach zwei Auswärtssiegen in dieser Serie mit 2:0 und hat nun in zwei Heimspielen die Möglichkeit, diese Serie weiterhin zu dominieren. Es ist übrigens das erste Mal in der Franchise Geschichte, dass die Predators in einer Play Off Serie mit 2:0 führen...

NHL Ergebnisse vom 18. April 2016:
NY Islanders - Florida Panthers 4:3 OT (Serie 2:1)
Detroit Red Wings - Tampa Bay Lightning 2:0 (Serie 1:2)
Chicago Blackhawks - St. Louis Blues 2:3 (Serie 1:2)
Anaheim Ducks - Nashville Predators 2:3 (Serie 0:2)

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/KF