4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Bridget Samuels

Minnesota verliert erneut, Rangers gleichen Serie aus



Teilen auf facebook


Sonntag, 17.April 2016 - 8:50 - Die Minnesota Wild haben auch das zweite Play Off Match ohne Thomas Vanek verloren und liegen in der Serie gegen Dallas mit 0:2 hinten. Siege gab es in der vergangenen Nacht auch für die New York Rangers und die San Jose Sharks, die sogar das zweite Auswärtsspiel in Folge gewannen.

Ein richtig unglückliches Tor brachte die Minnesota Wild in Spiel 2 ihrer Serie bei den Dalls Stars ins Hintertreffen. Wieder ohne den verletzten Thomas Vanek angetreten hatten die Wild bis zur 24. Minute gut mitgehalten, ehe ein kurioser Treffer von Antoine Roussel die Führung für Dallas brachte. Zwei Mal wurde die Scheibe hinter dem Tor mit dem Schlittschuh gespielt und stieg dann unglücklich von hinter dem Tor über die Querlatte auf Wild-Torhüter Devan Dubnyks rücken. Dort blieb sie liegen und Dubnyk rutschte mit ihr am Rücken über die Torlinie.

Dieses 1:0 hatte dann lange Bestand, Dallas verteidigte den Vorsprung geschickt und erhöhte in der 51. Minute vorentscheidend auf 2:0. Dass Minnesota nur wenig später den Anschlusstreffer erzielte machte die Schlussphase zwar spannend, die Gäste konnten aber den Ausgleich nicht mehr erzielen. Damit kehren die Wild mit einem 0:2 in der Best of Seven Serie für zwei Heimspiele nach Hause zurück.

Ebenfalls 0:2 zurück liegen die Los Angeles Kings - allerdings nach zwei Heimspielen gegen die San Jose Sharks! Die Gäste waren bereits in der 4. Minute in Führung gegangen und nützten ein Power Play im Mitteldrittel zum Game Winner. Das 2:0 hielt bis in die Schlussphase, in der Los Angeles zwar noch auf 1:2 verkürzte, mehr war aber nicht mehr möglich. Damit nimmt San Jose eine 2:0 Serienführung mit nach Hause, wo man nun im heimischen SAP Center sogar die Chance hat, die Serie vor eigenem Publikum zu beenden.

Davon sind die Pittsburgh Penguins und die New York Rangers noch weit entfernt. Die Broadway Blueshirts reagierten auf die klare Niederlage aus Spiel 1 mit einem Sieg und schafften damit das Serienbreak gegen Crosby & Co. Phil Kessel hatte Pittsburgh in der 24. Minute noch in Führung geschossen, aber dann folgte ein Zwischenspurt der Rangers, der sich sehen lassen konnte. Von der 33. bis zur 41. Minute wurden vier unbeantwortete Tore erzielt und die Gäste lagen mit 4:1 vorne. Das konnten die Pens nicht mehr aufholen, mehr als die Ergebniskosmetik zum 2:4 Endstand war nicht drin. Nun geht es für zwei Spiele nach New York, wo die Rangers dieses gerade erst eroberte Heimrecht verteidigen müssen.

NHL Ergebnisse vom 17. April 2016:
Pittsburgh Penguins - NY Rangers 2:4 (Serie 1:1)
Washington Capitals - Philadelphia Flyers 4:1 (Serie 2:0)
Dallas Stars - Minnesota Wild 2:1 (Serie 2:0)
Los Angeles Kings - San Jose Sharks 1:2 (Serie 0:2)

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf