2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Florida mit historischer Nacht bei Grabners Maple Leafs



Teilen auf facebook


Dienstag, 05.April 2016 - 5:33 - Während sich die Toronto Maple Leafs langsam aber sicher ihrem Saisonende nähern und Michael Grabner damit um seine Zukunft bangen muss, gab es für die Florida Panthers in der vergangenen Nacht sehr viel zu feiern. Der 4:3 Sieg in Toronto war gleich doppelt historisch.

Dritte Niederlage in Folge für die Toronto Maple Leafs und Michael Grabner, der dieses Mal mit 18:13 Minuten richtig viel Eiszeit bekam. Der Kärntner ging aber auch gegen die Panthers leer aus und nach 2 Schüssen und 3 Hits mit einer -1 vom Eis. Dass auch seine Toronto Maple Leafs leer ausgingen lag vor allem an einem starken Mitteldrittel der Gäste aus Florida.

Diese zogen nämlich nach torlosen ersten zwanzig Minuten mit einem Dreifachschlag auf 3:0 davon und hatten damit den Sieg schon so gut wie in der Tasche. Allerdings kamen die Gastgeber noch einmal zurück und binnen knapp 8 Minuten auf 2:3 heran. Die Panthers erkannten die Zeichen der Zeit, erhöhten auf 4:2 und schafften damit den Game Winner. Die Maple Leafs konnten in der 52. Minute noch einmal auf 3:4 verkürzen, der Ausgleich gelang den Hausherren aber nicht mehr.

Für Florida der 700. Sieg in der NHL Vereinsgeschichte, insgesamt der 99. Punkt in dieser Saison. Bislang lag der Saisonrekord der Panthers bei 98 Punkten! Mit dieser Leistung liegt das Team rund um Altstar Jaromir Jagr auf Rang 3 in der Eastern Conference und steht bereits in den Play Offs. Die Toronto Maple Leafs hingegen liegen 62 Punkte hinter Florida am letzten Platz im Osten und haben nun schon drei Spiele in Folge verloren. In den letzten sechs Spielen gab es nur einen Sieg. Übermorgen folgt noch ein Heimspiel gegen Columbus, danach geht es in Philadelphia und New Jersey weiter.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf