2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Kaitlyn Penna

Raffl und die Flyers erkämpfen nächsten Sieg



Teilen auf facebook


Sonntag, 03.April 2016 - 7:46 - Eng geht es weiterhin zu, wenn in der Eastern Conference um die letzten Play Off Plätze gekämpft wird. Mitten drin steht Michael Raffl, der sich derzeit mit seinen Philadelphia Flyers keine Blöße geben darf und gestern einen wichtigen Heimsieg gegen Ottawa feierte.

Zum dritten Mal in Folge konnte Philadelphia einen Sieg einfahren und bleibt damit voll auf Play Off Kurs. Zeit zum Ausruhen haben Michael Raffl und seine Kollegen aber nicht, denn auch wenn sie im Osten der NHL derzeit Rang 7 besetzen, der Neunte aus Boston ist nur einen Punkt dahinter.

Im Heimspiel gegen Ottawa dauerte es bis ins Mitteldrittel, ehe die Flyers durch Wayne Simmonds in Führung gehen konnten. Zehn Minuten später erhöhte Sean Couturier auf 2:0, aber noch vor der zweiten Pause gelang den Gästen aus Ottawa der Anschlusstreffer. Im letzten Drittel traf Simmonds dann zum 3:1 - der dritte Power Play Treffer für Philadelphia an diesem Nachmittag. Ottawa schlug zwar ebenfalls bei numerischem Vorteil zurück, mehr als das 2:3 war für die Kanadier aber nicht mehr drin. Stattdessen verpasste Michael Raffl kurz vor Ende der Partie die Riesenchance auf den Empty Netter, der Sieg war den Flyers aber ohnehin nicht mehr zu nehmen.
Michael Raffl zeigte eine sehr gute, kämpferische Partie und bekam 15:09 Minuten Eiszeit. Der Österreicher blieb ohne Scorerpunkt, feuerte einen Torschuss ab und verteilte 2 Checks. Mit den beiden Punkten arbeitet sich Philadelphia in der Tabelle nach oben und hat als Siebter im Osten nur noch vier Punkte Rückstand auf Rang 4. Noch wichtiger ist aber der Blick nach hinten, denn Detroit und auch die Boston Bruins bleiben Raffl & Co. schwer auf den Fersen. Der Play Off Kampf geht also weiter...

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf