4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Vier-Punkte-Sieg für Michael Raffl und die Flyers



Teilen auf facebook


Donnerstag, 31.März 2016 - 5:45 - Mit einem Shootoutsieg gegen das beste Team der regulären NHL Saison haben die Philadelphia Flyers ungemein wichtige Punkte im Kampf um die Play Offs gesammelt. Die Washington Capitals wurden mit 2:1 besiegt und damit schüttelten Michael Raffl und seine Kollegen gleich mehrere Konkurrenten ab.

In dieser Phase der Meisterschaft geht es nur noch um Punkte, Punkte, Punkte. Die Philadelphia Flyers befinden sich mitten im Rennen um die Top 8 in der Eastern Conference, daher ist jeder gewonnene Zähler gleich doppelt so viel wert. Im Heimspiel gegen das beste Team der NHL, die Washington Capitals, setzten Michael Raffl & Co. ihre guten Leistungen fort und feierten den dritten Sieg in den letzten vier Spielen.

Es dauerte in diese Match sehr lange, bis das erste Tor fiel. Superstar Alexander Ovechkin brachte Washington in der 42. Minute mit 1:0 in Führung und es hatte den Anschein, als könnte Philadelphia diesen Rückstand nicht mehr aufholen. Bis zur 55. Minute, in der Wayne Simmonds im Power Play den Ausgleich machte und die Partie in eine torlose Verlängerung schickte. Es musste das Penalty Schießen entscheiden und in diesem trafen Nick Cousins und der ehemalige KAC Lockout Gast Sam Gagner zum 2:1 Endstand für die Hausherren.

Mit diesem Sieg der Flyers sind die Play Off Hoffnungen der Ottawa Senators endgültig zu Ende, jetzt sind im Osten nur noch Carolina, New Jersey, Detroit und die Boston Bruins die direkten Konkurrenten um einen Top 8 Platz. Dank der beiden Punkte gegen die Capitals schoben sich Michael Raffl und seine Kollegen sogar auf Rang 7 in der Eastern Conference, zwei Punkte vor dem Neunten aus Detroit. Die Red Wings sind wohl das einzige noch verbleibende Team, das sich auch realistische Chancen auf einen Last-Minute-Sprung unter die Top 8 machen kann.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf