4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Raffl mit Doppelpack Matchwinner für die Flyers



Teilen auf facebook


Mittwoch, 16.März 2016 - 5:36 - Unglaublich wichtiger Heimsieg für die Philadelphia Flyers. Im Duell mit dem direkten Play Off Konkurrenten aus Detroit gab es einen 4:3 Triumph, bei dem Michael Raffl mit zwei Toren der beste Mann am Eis war und auch zum Spieler des Abends gewählt wurde.

3 Punkte Rückstand hatten die Philadelphia Flyers vor dem heutigen Heimspiel auf die Detroit Red Wings und damit die Play Off Plätze in der Eastern Conference. Passender Weise waren es die Red Wings, die zu Gast waren - man brauchte also einen Sieg und möglichst keine Punkte für die Gäste, um näher an die Top 8 heran zu kommen.

Zum zweiten Mal in seiner NHL Karriere konnte dabei Michael Raffl einen Doppelpack schnüren (nach dem 25.10.2014), zum zweiten Mal gelang ihm das gegen Detroit. In den letzten sieben Partien hat der Kärntner nun vier Tore geschossen und in fünf Partien gescort. Raffl ist also genau zu richtigen Zeit richtig heiß...

Das machte sich bezahlt, denn der Villacher brachte Philadelphia in der 5. Minute in Führung, nur 74 Sekunden später erhöhte Wayne Simmonds auf 2:0. Ein Spielstand, mit dem sich gut leben ließ und den die Hausherren bis ins Mitteldrittel verteidigten. Dann kamen die Red Wings auf 1:2 heran, ehe erneut Raffl jubeln konnte und das 3:1 erzielte. Aber die Gäste blieben lästig, verkürzten noch einmal und machten das Match wieder spannend. Vor der zweiten Pause traf allerdings Philly ebenfals und ging mit einem 4:2 in die Kabinen.

So torreich der Mittelabschnitt gewesen war, so spannend blieb es im letzten Drittel. Die Flyers hatten Abwehrbeton gemischt, Detroit mühte sich ab und kam letzten Endes auch zum Anschlusstor. in der 57. Minute allerdings erst und das reichte für Raffl & Co. um diesen Erfolg nach Hause zu spielen. Damit sind die Flyers nur noch einen Punkt hinter Detroit und den Play Off Plätzen im Osten! Michael Raffl konnte nicht nur zwei Tore bejubeln, er war mit 5 Torschüssen, einem Hit und einem Block in nur 13:22 Minuten Eiszeit der auffälligste Mann am Eis und wurde auch zum Spieler des Abends gewählt.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf