3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Kaitlyn Penna

Michael Raffl mit Tor und Assist in Florida



Teilen auf facebook


Sonntag, 13.März 2016 - 8:16 - Auch wenn die Mini-Siegesserie der Philadelphia Flyers heute Nacht nach drei Spielen gerissen ist, die Mannschaft von Michael Raffl punktet weiter im Kampf um die Play Off Plätze im Osten. Der Villacher steuerte zur Penalty Niederlage seiner Flyers ein Tor und einen Assist bei.

Die Form von Michael Raffl kann sich sehen lassen! Der Kärntner konnte zum dritten Mal in den letzten vier Spielen punkten, übersprang die 10-Tore Marke und hält nun bereits bei 23 Scorerpunkten in dieser Saison. Damit fehlen dem Villacher nur noch 5 Punkte, um seine bisherige Karriere-Bestleistung aus dem Vorjahr zu verbessern.

Noch wichtiger als diese persönlichen Erfolge sind derzeit allerdings die Punkte, die Philadelphia eifrig sammelt. Die beiden Auswärtsspiele im Süden der USA beendeten sie mit drei Punkten, ärgerten sich dann aber doch über eine Riesenchance, den vierten Sieg in Folge zu feiern. Das Match hatte sich von Beginn weg als sehr spannend entwickelt, schon im ersten Drittel beantworteten die Flyers das erste Tor der Hausherren mit einem schnellen Ausgleich. Im Mitteldrittel ging Philadelphia dann sogar in Führung, kassierte aber nur 18 Sekunden später den 2:2 Ausgleich.

Noch turbulenter wurde es dann im letzten Abschnitt. Hier fälschte Michael Raffl einen Medvedev Schuss unhaltbar ab und die Flyers führten wieder. Doch aus diesem Vorsprung wurde durch einen Doppelschlag der Panthers ein 3:4 Rückstand, jetzt hieß es plötzlich eine Aufholjagd zu starten. Das gelang den Gästen, die 1:55 Minuten vor dem Ende das 4:4 erzielten und die Partie in die Verlängerung schickten. Der Assist zu diesem Tor kam von Michael Raffl.

In der Verlängerung fand Flyers Kapitän Claude Giroux schließlich die Riesenchance auf den Sieg vor, vergab diese aber und so ging es in ein Penalty Schießen. Und da sind die Panthers das beste Team der NHL, feierten schon den siebten Shootoutsieg in dieser Saison und eroberten damit den Zusatzpunkt. Michael Raffl ging nach 14:35 Minuten Eiszeit mit 2 Scorerpunkten (1 Tor, 1 Assist) und einer +1, sowie 2 Strafminuten vom Eis.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf