8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

35ff87a69f.jpg Ecowin

Vanek assistiert zum Sieg gegen Grabner



Teilen auf facebook


Freitag, 04.März 2016 - 5:48 - Ein starkes Power Play hat den Minnesota Wild in der vergangenen Nacht den Sieg über die Toronto Maple Leafs gebracht. Im Duell Vanek gegen Grabner hatte Ersterer die Nase mit 2:1 vorne und steuerte zum Auswärtssieg auch noch einen Scorerpunkt bei.

Dritter Sieg in Folge für die Minnesota Wild, die sich damit etwas aus der Umklammerung der Konkurrenz im Kampf um die Play Off Plätze lösen können. Zu Gast bei den Toronto Maple Leafs war es das Power Play, das den Unterschied ausmachte und für die vierte Niederlage in Serie für Toronto sorgte. Die Maple Leafs hatten nach torlosem ersten Drittel in der 28. Minute eine Führung vorgelegt, die aber nicht lange hielt. Kurz nach der Hälfte der Partie schlug Minnesota erstmals im Power Play zu und glich aus.

Im Schlussdrittel sah es dann schon nach einer Verlängerung aus, als doch noch ein Tor fiel. Wieder im Power Play spielte Thomas Vanek auf Mikael Granlund und der erzielte das 2:1 - der Game Winner! Für die Maple Leafs ein denkbar schlechter Start in den Heimspielmonat März. 10 Mal dürfen Grabner & Co. in diesem Monat noch zu Hause antreten.

Apropos Grabner: der Villacher stand heute 14:13 Minuten am Eis und blieb ohne Torschuss und Punkt. Das ÖEHV Duell ging damit klar an Thomas Vanek, der 13:56 Minuten Einsatzzeit bekam, einen Schuss abgab und einen Assist für sich verbuchte. Der Stürmer hält nun bei 39 Scorerpunkten (18 Tore, 21 Assists).

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf