5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Forsberg Hattrick bringt Gabner mit Toronto zu Fall



Teilen auf facebook


Mittwoch, 24.Februar 2016 - 5:42 - Vierte Niederlage in Folge für Michael Grabner und seine Toronto Maple Leafs. Im Heimspiel gegen die Nashville Predators wurden die Kanadier erst viel zu spät effizient und konnten trotz Endspurts im letzten Drittel die Niederlage nicht mehr abwenden.

Ein Mann, der heuer schon eine schwere Phase hinter sich bringen musste, wurde in der vergangenen Nacht zu Sargnagel für die Toronto Maple Leafs. Filip Forsberg war ganz gut in die Saison gestartet, hatte nach zwei Toren in den ersten vier Spielen aber dann seinen Rhythmus verloren. 17 Spiele lang traf der Schwede nicht, doch danach ging es wieder bergauf. In den letzten neun Partien hat Forsberg immer getroffen, so auch in Toronto.

Und wie! In der 6. Minute brachte er seine Mannschaft in Führung, im Mitteldrittel traf er dann binnen zwei Minuten gleich doppelt und hatte damit seinen ersten Hattrick in der regulären NHL Saison erzielt. In den Play Offs war ihm das schon einmal gelungen. Toronto hätte beinahe zu Beginn des Mitteldrittels den Ausgleich geschafft, aber Jake Gardiner vergab. Stattdessen gerieten die Maple Leafs mit 0:3 in Rückstand, dem sie bis ins letzte Drittel nachliefen.

In der 43. Minute erzielte Josh Leivo mit seinem dritten Saisontor das 1:3 und als in der Schlussphase auch noch Morgan Reilly sein 6. Tor in dieser Saison machte, durften die Ahornblätter wieder hoffen. Doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen und es blieb mit dem 2:3 bei der vierten Niederlage in Folge.
Michael Grabner bekam dieses Mal nur 12:15 Minuten Eiszeit, obwohl Toronto einige Spieler verletzungsbedingt vorgeben mussten. Der Villacher blieb bei 3 Torschüssen ohne Erfolg und ging mit einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz vom Eis.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf