4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Raffl mit 2 Assists Gewinner im Villacher Duell gegen Grabner



Teilen auf facebook


Sonntag, 21.Februar 2016 - 7:31 - Michael Raffl kann seine großartige Form in der NHL weiterhin konservieren und war auch in der vergangenen Nacht erfolgreich. Seine Philadelphia Flyers gewannen in Toronto nach Verlängerung und Raffl steuerte zum Sieg im Duell mit Landsmann Michael Grabner zwei Assists bei!

Da waren es nur noch 3 Punkte! Die Philadelphia Flyers haben in der vergangenen Nacht mit einem wichtigen Auswärtssieg ebenso wichtige Punkte im Kampf um die Play Offs gemacht. Den Toronto Maple Leafs von Michael Grabner fügten sie bereits die dritte Niederlage in Folge zu, wobei der Weg dorthin ein beschwerlicher war.

Der Ex-Linzer Shawn Matthias hatte die Kanadier nach nur 89 Sekunden in Führung gebracht, aber die Flyers antworteten noch in den ersten zehn Minuten mit einem Doppelschlag durch den Ex-Klagenfurter Sam Gagner und Jakub Voracek. Das 2:1 bereitete Michael Raffl mit vor - es sollte nicht sein letzter Assist an diesem Abend bleiben. Im Mitteldrittel erhöhte Brayden Schenn gar auf 3:1 für die Gäste, die aber mit dem Anschlusstreffer der Maple Leafs auf den Boden zurück geholt wurden. Die Hausherren schienen schließlich das Match sogar gedreht zu haben, als sie bis zur 45. Minute auf 4:3 stellten. Dann aber war wieder Michael Raffl beteiligt, als er von hinter dem Tor auf Matt Read spielte und dieser zum 4:4 traf.

Mit diesem Remis ging es dann auch in die Verlängerung, in der Super-Rookie Shayne Gostisbehere die Entscheidung herbeiführte. Mit seinem 12. Tor traf er zum 5:4 Sieg für Philadelphia und baute gleichzeitig seine Punkteserie auf 15 Spiele aus. Michael Raffl beendete eine auffällige Partie mit 13:42 Minuten Eiszeit und obwohl er ohne Torschuss blieb auch mit 2 Assists. Damit hält Raffl bei 8 Toren und 9 Assists aus 58 Spielen und hat jetzt schon zwei Partien in Serie gepunktet.

Davon träumt Michael Grabner auch. Er steht mit seinen Toronto Maple Leafs weiterhin am letzten Platz der NHL Wertung und bleib trotz 18:33 Minuten Eiszeit in der vergangenen Nacht farblos. Einen Torschuss gab er ab, wurde im Power Play und Unterzahl eingesetzt. Scorerpunkt gab es für Grabner keinen.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf