4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

35ff87a69f.jpg Ecowin

Tor und Assist! Vanek kommt unter neuem Trainer an



Teilen auf facebook


Freitag, 19.Februar 2016 - 5:44 - Mit Ruhm hat sich Thomas Vanek in den ersten beiden Partien unter neuer Trainerschaft nicht bekleckert und wurde prompt mit weniger Eiszeit bedacht. Im dritten Anlauf konnte aber auch der Österreicher anschreiben und zeigte beim Sieg gegen Edmonton mit einem Zweipunktespiel auf. Und das im 800. NHL Spiel!

Rundes Jubiläum für Thomas Vanek in der NHL! Der Österreicher absolvierte beim Auswärtsspiel in Edmonton sein 800. Match in der besten Eishockey Liga der Welt und zeigte in diesem Auftritt, wie wichtig er für seine Mannschaft sein kann. Zum ersten Mal unter dem neuen Trainer John Torchetti zeigte auch Vanek auf und schrieb an. Es war der dritte Sieg in Folge für die Minnesota Wild, die mit dem 5:2 gegen die Oilers weiterhin im Play Off Rennen bleiben.

Im ersten Drittel war es das Power Play gewesen, das die Wild bei den Edmonton Oilers zwei Mal in Führung brachte. Beim 1:0 durch Jason Pominville in der 10. Minute hatte Vanek seine Hände vorbereitend im Spiel, doch die Oilers konnten nur 28 Sekunden später ausgleichen. Auch auf das 2:1 in der 14. Minute durch Matt Dumba konnten die Hausherren noch vor der Pause egalisieren und es ging mit einem 2:2 erstmals in die Pause.

Aus dieser kamen die Wild mit einem Paukenschlag, denn Thomas Vanek hämmerte in der 25. Minute das Spielgerät in die Maschen. Sein 16. Saisontor, das gleichzeitig auch der Game Winner war. Mikael Granlund erhöhte noch vor der Pause auf 4:2 und als Edmonton schließlich in der Schlussphase noch einmal auf Risiko umschaltete wurde noch ein Empty Netter zum 5:2 Endstand nachgelegt.
Thomas Vanek erzielte in dieser Partie sein 16. Saisontor und assistierte zum 19. Mal, der Österreicher hält somit bei 35 Scorerpunkten in der laufenden NHL Saison. Seine Eiszeit blieb dennoch mit 11:14 Minuten überschaubar und Vanek ging nach zwei Torschüssen mit einer +1 in der PlusMinus Bilanz vom Eis. Seine Wild haben unter dem neuen Trainer noch nicht verloren, sind derzeit auf einem Siegeslauf und haben schon drei Partien in Folge gewonnen. Das bringt Minnesota zwar noch nicht unter die Top 8 im Westen zurück, der Anschluss an die Play Off Ränge ist aber geschafft.

Nun warten auf Vanek und seine Wild zwei Heimspiele: in der Nacht auf Sonntag gegen Chicago, drei Tage später gegen die New York Islanders.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf