4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Wilde Niederlage für Grabner und die Maple Leafs



Teilen auf facebook


Dienstag, 16.Februar 2016 - 6:59 - Wieder eine schwere Niederlage für Michael Grabner und seine Toronto Maple Leafs. Beim Zweiten der Western Conference, den Chicago Blackhaws, gab es eine 2:7 Abfuhr für die Kanadier, die damit weiterhin das schlechteste Team der NHL bleiben.

Ein Schützenfest wurde das Heimspiel der Chicago Blackhawks gegen Toronto. Patrick Kane konnte sein Punktekonto gegen das Grabner-Team kräftig aufbesser und sammelte 4 Scorerpunkte in dieser Partie. Bereits nach 22 Minuten war in diesem Match alles entschieden, Chicago führte nach einem frühen ersten Tor und zwei Power Play Treffern mit 3:0, spielte danach ruhig weiter und scorte im dritten Drittel am laufenden Band.

Alleine in den ersten zehn Minuten trafen die Hausherren weitere vier Mal und schraubten das Ergebnis auf 7:0 hoch. Erst danach war es auch Toronto vergönnt, sich in den Statistiken zu verewigen. Die beiden Tore durch Mark Arcobello und P.A. Parenteau waren aber nur noch leichte Ergebniskorrektur an einem ernüchternden Maple Leafs Abend.

Vor diesem Match hatte Chicago drei Mal in Folge verloren, da kam die löchrige Abwehr der Maple Leafs gerade recht. In den letzten fünf Partien kassierten Grabner & Co. nicht weniger als 24 Gegentore! Der Villacher ging nach 15:42 Minuten Eiszeit mit einer -1 in der PlusMinus Statistik vom Eis und blieb ohne Torversuch. Der Einsatz des Österreichers stimmte aber: 3 Hits, ein Block und eine Zweiminutenstrafe standen ebenfalls zu Buche.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf