3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Grabner und die Maple Leafs gewinnen Prestigeduell



Teilen auf facebook


Sonntag, 14.Februar 2016 - 6:03 - Nach drei Niederlagen in Folge haben die Toronto Maple Leafs im Match gegen die Vancouver Canucks wieder auf die Siegerstraße gefunden. Trotz vieler Verletzter setzten sich Michael Grabner und seine Kollegen auswärts mit 5:2 durch.

Es sah vor dem Match in Vancouver alles andere als gut für Toronto aus. Einige verletzte Stürmer fielen aus, Trainer Mike Babcock sprach von einer großen Chance für andere Angreifer. Diese nützten ihre Möglichkeiten auch, aber erst nach einem Rückstand. Daniel Sedin hatte Vancouver im zweiten Drittel in Führung gebracht, ehe Mark Arcobello seine ersten beiden Tore dieser Saison erzielte. 17 Sekunden lagen zwischen dem 1:1 und dem 2:1 für Toronto und weil Toronto mit seinem allerersten NHL Tor in der 44. Minute sogar auf 3:1 erhöhte standen die Chancen auf einen Sieg gut. Dieses Premierentor sollte sich als Matchwinner herausstellen, der Schweizer Sven Baertschi traf noch zum 4:2, ehe Toronto in der letzten Minute hoffen durfte, als den Gastgebern das zweite Tor gelang.

Zu spät, denn die Maple Leafs erzielten 30 Sekunden vor dem Ende noch das 5:2, welches den Endstand fixierte. Nach drei Niederlagen wieder ein Sieg für Michael Grabner und seine Kollegen. Der Kärntner bekam 15:23 Minuten Eiszeit, in denen er allerdings ohne Scorerpunkt blieb und nur ein Mal aufs Tor schoss. Der Villacher ging schließlich mit einer -1 in der PlusMinus Statistik vom Eis. Toronto bleibt trotz des Sieges am letzten Platz der Eastern Conference.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf