4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Anaheim zu gut für Michael Raffl und seine Flyers



Teilen auf facebook


Mittwoch, 10.Februar 2016 - 5:48 - Dritte Niederlage in Folge für die Philadelphia Flyers, die in ihrem Bestreben sich näher an die Play Off Plätze in der Eastern Conference heranzutasten keinen Schritt weiter kommen. Im Heimspiel gegen Anaheim war schon zur Hälfte der Partie alles klar.

6 Punkte Rückstand haben die Philadelphia Flyers auf einen Play Off Platz im NHL Osten, doch mit Leistungen wie in der vergangenen Nacht gegen die Anaheim Ducks wird man diese Lücke nicht schließen können. Die Kalifornier gingen in der 11. Minute mittels Power Play in Führung und erhöhten noch vor der Pause auf 2:0. Als in der 33. Minute Chris Stewart einen Penalty erfolgreich ins Netz versenkte stand es bereits 3:0 für die Ducks, die den Sieg als ausgewiesen starkes Defensivteam nicht mehr aus der Hand gaben.

Erst spät im letzten Drittel konnte Wayne Simmonds das Ergebnis für die Hausherren mit dem 1:3 etwas verschönern, aber noch ehe so etwas wie Hoffnung aufkeimen konnte, schlug Anaheim mit dem 4:1 zurück und fixierte damit endgültig den Auswärtssieg. Für Michael Raffl (9:37 Minuten Eiszeit) und seine Kollegen die dritte Niederlage in Folge, während Anaheim in der Tabelle der Eastern Conference auf Platz 6 klettern konnte.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf