3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_304216_20121102.jpg EXPA / Woldron

Grabner und Toronto gewinnen 1000. Spiel Babcocks



Teilen auf facebook


Freitag, 05.Februar 2016 - 5:52 - Toronto Maple Leafs Trainer hat heute Nacht sein 1.000 NHL Spiel gecoacht! Seine Mannschaft machte ihm ein besonderes Geschenk und gewann eine spannende Partie gegen New Jersey trotz zweimaligem Rückstand nach Penalty Schießen.

Es war der Abend der Jubiläen für die Toronto Maple Leafs: Verteidiger Dion Phaneuf absolvierte sein 800. NHL Spiel, Stürmer Joffrey Lupul sein 700. und Center Nazem Kadri sein 300. Diese Zahlen wurden aber allesamt vom 1.000 Spiel als NHL Coach von Mike Babcock überstrahlt. Für den langjährigen Detroit Trainer allerding kein besonderer Abend: "Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin stolz dass das mein 1.000 Spiel war, aber für mich geht es nur darum, dieses Match zu gewinnen. Es geht jeden Tag darum, das Spiel das man spielt auch gewinnen möchte."

Der Weg dahin war ein holpriger, denn beide Mannschaften taten sich schwer. New Jersey ging zwar in der 5. Minute in Führung, aber die gastgebenden Maple Leafs kamen durch den Ex-Linzer Shawn Matthias rasch zum Ausgleich. Danach haderten die beiden Kontrahenten mit Spielfluss und Abschluss, erst im letzten Drittel sollten wieder Tore fallen. Erneut gingen die Devils in Führung, dieses Mal dauerte es aber länger, ehe Toronto ausglich. Erst in der Schlussphase gelang das 2:2, mit dem sich die Kanadier in die Verlängerung und schließlich ins Shootout retteten.

Im Penalty Schießen avancierte dann Torhüter James Reimer zum Helden, der alle drei Versuche der Devils stoppte. So konnten die Maple Leafs doch noch den Zusatzpunkt einstreifen und mit 3:2 gewinnen. Der zweite Sieg in Folge für Michael Grabner und seine Kollegen. Der Kärntner stand 18:57 Minuten am Eis, feuerte zwei Schüsse ab und saß für zwei Minuten in der Strafbox.

passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf