3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Grabner geht mit Toronto in ruppiger Partie unter



Teilen auf facebook


Mittwoch, 27.Januar 2016 - 6:06 - Die Toronto Maple Leafs haben auch das dritte Match in Folge verloren. Bei den Florida Panthers ging es teilweise richtig ruppig zu, Granbner & Co. ließen eine Führung im Mitteldrittel aus der Hand gleiten und verloren schließlich mit 1:5.

Mit hartem, körperbetontem Spiel wollten die Toronto Maple Leafs im Auswärtsspiel bei den Florida Panthers zum Erfolg kommen. Florida, derzeit das zweitbeste Team der Eastern Conference, ließ sich davon auch anfangs überraschen. Nazem Kadri brachte Toronto im ersten Drittel in Führung, ehe es kurz vor der Pause erstmals härter wurde. Ein erster Fight, dem im Mittelabschnitt noch ein zweiter folgen sollte brachte die Gastgeber nämlich ins Match zurück.

Zwei Power Play Treffer gelangen den Hausherren und damit war das Match umgedreht. Weil Florida im Mitteldrittel auch noch auf 3:1 erhöhte konnte Toronto die drohende dritte Niederlage in Folge nicht mehr abwenden. Stattdessen zogen die Panthers zu Beginn des letzten Abschnitts mit einem Doppelschlag auf 5:1 davon und hatten damit die beiden Punkte auch schon in der Tasche. Es war der 423 NHL Sieg für Floridas Goalie Roberto Luongo, der damit den siebtbesten Wert aller Zeiten von Tony Esposito eingestellt hat.
Michael Grabner bekam nur 10:01 Minuten Eiszeit und blieb bei 2 Torschüssen erfolglos. Der Österreicher und seine Kollegen werden morgen bei den Tampa Bay Lightning antreten, ehe die NHL ein All Star Break einlegt. Derzeit ist Toronto gemeinsam mit Edmonton und Columbus mit jeweils nur 43 Punkten das schlechteste Team der NHL.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/PM