3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

2
 
2

VSV vs.VIC

5
 
5

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
3

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_295103_20121012.jpg EXPA / Fahrner

Spätes Tor bringt Grabner Sieg gegen Raffl



Teilen auf facebook


Mittwoch, 20.Januar 2016 - 5:45 - Ein Tor wenige Sekunden vor dem Ende der Partie hat Michael Grabner und seinen Toronto Maple Leafs einen wichtigen Auswärtssieg bei Michael Raffl und den Philadelphia Flyers gebracht. Die beiden Villacher blieben dabei ohne Scorerpunkt.

Fünf Spiele in Folge hatten die Toronto Maple Leafs zuletzt verloren, im sechsten Anlauf fanden die Kanadier die Abbiegung auf die Siegerstraße wieder. 7,5 Sekunden vor Ende der Auswärtspartie in Philadelphia gelang den Leafs der Siegtreffer und beendete die Punkteserie der Flyers. Philadelphia hatte nämlich zuletzt sieben Mal in Folge immer gepunktet und dabei fünf Mal gewonnen.

Auch das Heimspiel gegen Toronto begann gut, denn die Flyers gingen durch einen Power Play Treffer in der 12. Minute in Führung. Aber Toronto antwortete prompt und kam nur zwei Minuten später zum Ausgleich. Im Mittelabschnitt legten die Kanadier dann sogar vor und schienen dieses 2:1 auch halten zu können. Erst in der 53. Minute gelang Philadelphia der umjubelte Ausgleich, der einen Punkt wert sein hätte können.

Er war es aber nicht, weil Matt Hunwick mit seinem allerersten Saisontor 7,5 Sekunden vor dem Ende das 3:2 für Toronto erzielte und das Match damit sehr spät zu Gunsten der Gäste entschied. Bezeichnend: der Schlagschuss wurde noch von einem Flyers Spieler unhaltbar abgefälscht. Damit war die erste Heimniederlage seit dem 9. Dezember besiegelt.

Die beiden Villacher Michael Grabner (16:32 Minuten Eiszeit) und Michael Raffl (17:13 Minuten Eiszeit) konnten sich nicht in die Scorerwertung dieser Partie eintragen.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf