4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Knapper Flyers Sieg im Shootout gegen Detroit



Teilen auf facebook


Montag, 18.Januar 2016 - 5:32 - Die Philadelphia Flyers haben in der vergangenen Nacht ihre Punkteserie auch bei den Detroit Red Wings fortgesetzt. Das 2:1 nach Penalty Schießen war bereits das sechste Spiel in Folge mit Punktezuwachs für das Team von Michael Raffl.

Die Philadelphia Flyers haben weiterhin die Play Off Plätze in der Eastern Conference fest im Blick. Derzeit stehen Michael Raffl und seine Kollegen zwar nur auf Rang 11 der Conference Wertung, haben aber lediglich 6 Punkte Rückstand auf Rang 3, der von Detroit gehalten wird.

Genau diese Red Wings waren dann auch die Auswärtsgegner der vergangenen Nacht. Es dauerte lange, bis diese Partie so richtig Fahrt aufnahm und die Hausherren konnten in der 39. Minute durch Niklas Kronwall in Führung gehen. Flyers Trainer Dave Hakstol beeinspruchte das Tor zwar, doch selbst nach dem Videobeweis blieb es bestehen.

Im letzten Drittel startete Philadelphia dann perfekt, konnte nach nicht einmal fünf Minuten ausgleich und das Match begann von vorne. Beinahe wäre aber den Hausherren das nächste Tor gelungen, denn etwa sieben Minuten vor dem Ende traf Red Wings Star Pavel Datsyuk mit einem Schuss nur die Querlatte. Wenige Augenblicke vor der Schlusssirene hatten dann die Flyers getroffen. Das vermeintliche 2:1 durch Rookie Verteidiger Shayne Gostisbehere wurde aber ebenfalls nicht anerkannt und es ging in die Verlängerung.

Weil in dieser keine Entscheidung fiel, musste ein Penalty Schießen über den Zusatzpunkt entscheiden. Und diesen holten sich die Flyers, die damit den fünften Sieg in den letzten sechs Spielen feierten. Michael Raffl stand heute beim einzigen Gegentor auf dem Eis, bekam 15:01 Minuten Eiszeit und blieb dabei ohne Torschuss.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf