3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Kaitlyn Penna

Raffl und seine Flyers können wieder gewinnen



Teilen auf facebook


Mittwoch, 06.Januar 2016 - 7:55 - Nach drei Niederlagen in Folge haben die Philadelphia Flyers in der letzten Nacht endlich wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Das Team des Villachers Michael Raffl rang die Montreal Canadiens mit 4:3 nieder und baute dabei auf neu zusammengesetzte Top Linien.
Michael Raffl war dieses Mal in einer neu zusammengesetzten zweiten Angriffslinie mit Claude Giroux und Jakub Voracek im Einsatz. Der Kärntner konnte zwar keinen Scorerpunkt erzielen, beendete das Match aber mit einer +2 in der PlusMinus Bilanz. Das lag daran, dass er mit seinen Linienkollegen eine ganz starke Partie absolvierte und entscheidend zum Sieg beitragen konnte.

Die Flyers waren bereits in der 6. Minute in Führung gegangen, aber Montreal konnte noch vor der Pause ausgleichen. Die Vorentscheidung sollte im Mitteldrittel fallen, als die Gastgeber durch einen Doppelschlag in den ersten 9 Minuten zu einer 3:1 Führung kamen. Zwar verkürzten die Canadiens noch in diesem Abschnitt auf 2:3, aber der Ausgleich sollte den Habs in dieser Partie nicht gelingen. Stattdessen stellte Philadelphia in der 46. Minute den alten Zweitorevorsprung wieder her und verteidigten diesen bis in die Schlussphase. In dieser gelang Montreal dann noch das 3:4, mehr war für die Kanadier aber nicht möglich.

Damit endete eine drei Spiele andauernde Niederlagenserie der Philadelphia Flyers, die in der Eastern Conference auf Platz 12 liegen und derzeit 5 Punkte Rückstand auf einen Play Off Platz haben.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf