4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

 Kaitlyn Penna

Raffl und die Flyers rutschen mit Niederlage Richtung 2016



Teilen auf facebook


Donnerstag, 31.Dezember 2015 - 7:33 - Den Sieg vor Augen hatten Michael Raffl und seine Philadelphia Flyers im letzten Match des Jahres. Bei den San Jose Sharks führte man mit 2:1, ehe in der Schlussphase das Match noch aus der Hand gegeben wurde.

Im November hatten die Flyers mit 0:1 gegen San Jose verloren, auch dieses Mal dauerte es lange, bis das erste Tor fiel. In der 30. Minute legten die San Jose Sharks mittels Power Play die Führung vor und wieder schien Philadelphia vergeblich zu arbeiten. Aber Claude Giroux beendete in der 36. Minute die Torsperre und glich aus. Als Sean Couturier in der 45. Minute sogar die 2:1 Führung für die Flyers erzielte schienen die Gäste Chancen auf den Sieg zu haben.

Die Hoffnung darauf verpuffte allerdings sehr schnell, nur 95 Sekunden später gelang den Gastgebern nämlich das 2:2 und in der Schlussphase legte San Jose schließlich vorentscheidend das 3:2 nach. In der Schlussphase nützten die Sharks eine weitere Strafe zum 4:2 Endstand mittels Power Play und feierten damit den zweiten Sieg in den letzten drei Spielen. Es war auch das Ende einer vier Spiele andauernden Niederlagenserie der Sharks vor eigenem Publikum.

Für Philadelphia war es die dritte Pleite in den letzten vier Partien, die zweite hintereinander. Mit dieser durchwachsenen und wenig zufriedenstellenden Bilanz rutschen die Flyers ins Jahr 2016. Michael Raffl ging in diesem letzten Spiel des Jahres nach 14:49 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt vom Eis, beendete das Match aber mit einer +1 in der PlusMinus Bilanz.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf