8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

Zahleiche Gäste sorgten für ein Rand volles Monte Carlo und sorgten für Super Stimmung !  M KL/eishockeybilder.com

Grabner beendet das Jahr mit einem Shootout Sieg



Teilen auf facebook


Donnerstag, 31.Dezember 2015 - 7:21 - Gelungener Jahresabschluss für die Toronto Maple Leafs. Michael Grabner blieb zwar bei den Pittsburgh Penguins ohne Scorerpunkt, konnte aber ebenso wie seine Kollegen einen starken Auftritt abliefern. Es reichte am Ende zu einem 3:2 Sieg nach Penalty Schießen gegen Crosby & Co.

Vor allem eine starke Torhüterleistung erleichterte den Toronto Maple Leafs den Punktgewinn in Pittsburgh. Jonathan Bernier sah sich 41 Torschüssen der Superstars rund um Sidney Crosby gegenüber und konnte 39 davon halten. Noch am Vorabend musste Bernier das Eis nach 6 Gegentoren bei 15 Schüssen verlassen und wurde von James Reimer ersetzt. Daher war Bernier auch gar nicht als Startgoalie in Pittsburgh erwartet worden, machte seine Sache aber herausragend.

Toronto war früh in Führung gegangen, kassierte in einem von Strafen beherrschten ersten Drittel aber in Unterzahl auch ebenso rasch den Ausgleich. Im zweiten Abschnitt ging es ähnlich weiter: Toronto legte vor, Pittsburgh glich umgehend aus. Die Penguins wirkten das gesamte Spiel über hinten sehr anfällig und ließen einige gefährliche Breaks, auch im Power Play, zu. Das konnte Toronto aber nicht mehr nützen, es ging mit diesem 2:2 in die Verlängerung. Weil auch diese ohne Entscheidung blieb musste der Extrapunkt im Penalty Schießen vergeben werden. Hier trafen zwei Schützen der Gäste, während die Penguins bei zwei von drei Versuchen gestoppt wurden. Damit hieß es am Ende 3:2 für Toronto, das seinen 14. Saisonsieg feierte und in der Eastern Conference bis auf 3 Punkte an den Penguins dran ist.
Michael Grabner blieb zwar ohne Scorerpunkt, war in seinen 18:53 Minuten Eiszeit aber auffällig. Der Villacher feuerte zwei Schüsse ab, verteilte 2 Checks und bilanzierte am Ende mit einer ausgeglichenen PlusMinus Wertung.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/kf